Innovationspreis Rheinland-Pfalz 2020: Auszeichnung für automatisches Kleinteilelager

Die ICO Innovative Computer GmbH erhält für ihr automatisches Kleinteilelager STOROJET den Innovationspreises Rheinland-Pfalz.

Der Lagerturm des automatischen Lager- und Kommissioniersystem "STOROJET". | Bild: die ICO Innovative Computer
Der Lagerturm des automatischen Lager- und Kommissioniersystem "STOROJET". | Bild: die ICO Innovative Computer
Tobias Schweikl

Am 16. November fand die diesjährige Verleihung des Innovationspreises Rheinland-Pfalz statt. Aufgrund der aktuellen Covid-19 Pandemie verzichtete man auf einen festlichen Rahmen vor Ort und entschied sich für eine kontaktlose Verleihung via Livestream.

Über den 1. Preis in der Kategorie „Unternehmen“ durften sich dabei gleich zwei Teilnehmer freuen. Darunter auch die ICO Innovative Computer GmbH aus Diez für die Entwicklung des „STOROJET“. Das automatische Lager- und Kommissioniersystem überzeugte die Fachjury dank Flexibilität, Geschwindigkeit, Redundanz und Bezahlbarkeit. Das System soll auch kleineren und mittelständischen Unternehmen eine bezahlbare Lagerautomatisierung für Kleinteile ermöglichen.

„Es ist uns nicht nur eine große Ehre und die Form der Anerkennung mit dem Innovationspreis 2020 ausgezeichnet worden zu sein, es hilft uns auch maßgeblich unsere Automatisierungslösung STOROJET einer möglichst breiten Masse zugänglich zu machen. Gerade in diesen außergewöhnlichen Zeiten einer Pandemie können wir es so vielen kleinen und mittelständischen Unternehmen ermöglichen, kostengünstig auf Platzprobleme im Lager und steigende Personalkosten zu reagieren“, so Hanno Detjen, Projektleiter STOROJET bei ICO Innovative Computer.

Die Warenströme nehmen seit Jahren an Volumen zu, die Preise für Lagerflächen steigen und die Kunden verlangen immer kürzere Lieferzeiten. Gleichzeitig werden die Produkte kleinteiliger und heterogener. Dadurch erhöhen sich wiederum Platzbedarf, die Pick- und Kommissionierzeiten, sowie die Fehlerquoten. Um diesen Herausforderungen entgegenzuwirken wurde „STOROJET“ entwickelt.

Von außen betrachtet wirkt der „STOROJET“-Lagerturm wie ein Parkhaus für Ware. Kleine Roboter von der Größe eines Mähroboters holen die mit Ware beladenen Anhänger aus dessen „Parkebenen“ und bringen sie an die von Menschen besetzten Arbeitsplätze. Die bis zu zwölf Meter hohen Lagertürme können bei einer Grundfläche ab 100 m² realisiert werden und im Nachhinein während des laufenden Betriebs sukzessive mit den steigenden Anforderungen an Lagerkapazität und Geschwindigkeit ausgebaut werden.

Printer Friendly, PDF & Email