Innovationsprogramm Logistik 2030: Die Innovationskommission steht

Das Bundesverkehrsministerium BMVI hat die Innvationskommission für das Innovationsprogramm Logistik 2030 festgelegt. Vertreten sind unter anderem die Deutsche Bahn, die HHLA, Lufthansa Cargo und Rhenus.

Innovationsprogramm Logistik 2030: Steffen Bilger (hier im September 2019 in Berlin bei der Vorstellung des Programms), Parlamentarischer Staatssekretär und Koordinator der Bundesregierung für Güterverkehr und Logistik, leitet die Innovationskommission. (Foto: Matthias Pieringer)
Innovationsprogramm Logistik 2030: Steffen Bilger (hier im September 2019 in Berlin bei der Vorstellung des Programms), Parlamentarischer Staatssekretär und Koordinator der Bundesregierung für Güterverkehr und Logistik, leitet die Innovationskommission. (Foto: Matthias Pieringer)
Tobias Schweikl
(erschienen bei LOGISTIK HEUTE von Matthias Pieringer)

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat die Mitglieder der Innovationskommission für das Innovationsprogramm Logistik 2030 benannt. Zum Fachgremium zählen, wie das BMVI in Berlin mitteilte, Vertreter von Unternehmen sowie aus Forschung und Wissenschaft. Auch die Länder werden eine Vertretung entsenden. Die Innovationskommission umfasst dem BMVI zufolge 16 Mitglieder – zuzüglich der Vertretung der Länder. Sie soll ein- bis zweimal jährlich tagen. Die erste Sitzung soll am 24. März im BMVI in Berlin stattfinden.

Die Kommission soll das BMVI fachlich beraten, wie sich das Innovationsprogramm Logistik 2030 weiterentwickeln lässt. Geleitet wird das Gremium von Steffen Bilger, Parlamentarischer Staatssekretär und Koordinator der Bundesregierung für Güterverkehr und Logistik.

Die Mitglieder der neuen Innovationskommission für das Innovationsprogramm Logistik 2030 sind:

  • Steffen Bilger (Leitung), Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie Koordinator der Bundesregierung für Güterverkehr und Logistik
     
  • Prof. Dr. Ould El Moctar, Vorsitzender des Vorstands (Entwicklungszentrum für Schiffstechnik und Transportsystems e. V.)
     
  • Prof. Dr. Hartmut Fricke (Technische Universität Dresden; Fakultät Verkehrswissenschaften, Institut für Luftfahrt und Logistik)
     
  • Harald Gloy, Vorstand Operations  (Lufthansa Cargo AG)
     
  • Prof. Dr. Hans-Dietrich Haasis (Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Maritime Wirtschaft und Logistik)
     
  • Ferry Heilemann, Chief Executive Officer (FreightHub GmbH)
     
  • Matthias Heutger, Senior Vice President (Deutsche Post DHL Group)
     
  • Prof. Dr. Andrea Lochmahr, Studiendekanin (Hochschule für Technik Stuttgart)
     
  • Prof. Dr. Ullrich Martin, Direktor des Instituts für Eisenbahn- und Verkehrswesen (Universität Stuttgart)
     
  • Dr. Sigrid Nikutta, Vorständin für Güterverkehr und Logistik (Deutsche Bahn AG)
     
  • Prof. Dr. Christina Raasch (Kühne Logistics University)
     
  • Prof. Dr. Petra K. Schäfer, Geschäftsführende Direktorin, Research Lab for Urban Transport (Frankfurt University of Applied Sciences)
     
  • Prof. Dr. Dr. h.c. Michael ten Hompel, Institutsleiter (Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML)
     
  • Angela Titzrath, Vorsitzende des Vorstands (Hamburger Hafen und Logistik AG)
     
  • Michael Viefers, Vorstand (Rhenus Logistics SE & Co. KG)
     
  • Dr. Frederik Zohm, Vorstand Forschung und Entwicklung (MAN Truck & Bus SE)
  • Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Dietrich Haasis (Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Maritime Wirtschaft und Logistik, Universität Bremen)
  • Vertretung der Länder

Steffen Bilger, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie Koordinator der Bundesregierung für Güterverkehr und Logistik:

„Die deutsche Transportwirtschaft boomt. Damit das so bleibt, haben wir im vergangenen Jahr unser Innovationsprogramm Logistik 2030 gestartet. Experten aus unterschiedlichen Bereichen der Wirtschaft und Wissenschaft hatten sich hier mit ihrem vielfältigen Knowhow eingebracht. Gemeinsam haben wir ein Leitbild für die Zukunft entworfen – um den Güterverkehr und die Logistik weiter zu stärken. Jetzt gilt es, unser Innovationsprogramm dynamisch weiterzuentwickeln. Deshalb habe ich eine Innovationskommission berufen, in der wir gemeinsam mit Experten aus Unternehmen und Wissenschaft innovative Entwicklungen diskutieren. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und bin mir sicher, dass die Kommission wertvolle Impulse geben kann, von denen die gesamte Logistik profitiert.“

 

Das im September 2019 vorgestellte Innovationsprogramm Logistik 2030 steht auf der Webseite des BMVI als PDF zum Download zur Verfügung.
 

Printer Friendly, PDF & Email