Intralogistik: Dematic investiert in Softwarekompetenz

Der Automatisierungsspezialist Dematic will die Reddwerks Corporation übernehmen. Das Unternehmen ist auf Software spezialisiert, die Entscheidungs- und Steuerungsprozesse im Lager in Echtzeit ermöglicht.
Die Automatisierungslösungen von Dematic sollen mit der Reddwerks-Software flexibler werden. | Foto: Dematic
Die Automatisierungslösungen von Dematic sollen mit der Reddwerks-Software flexibler werden. | Foto: Dematic
Tobias Schweikl

Um ihre Automatisierungslösungen im Lager und im Versand flexibler aufzustellen, will die Dematic GmbH den Softwareanbieter Reddworks Corporation übernehmen. Dieser ist auf so genannte Warehouse-Execution-Software (WES) spezialisiert, mit der Entscheidungsprozesse in Echtzeit gesteuert werden können, um so den Material- und Informationsfluss der Lieferkette zu optimieren. Das Reddwerks-WES soll die Software-Suite von Dematic erweitern.
Reddwerks hat seinen Hauptsitz in Austin, Texas, und soll nach Abschluss der Übernahme als Tochtergesellschaft von Dematic unter dem Namen Dematic Reddwerks agieren. Die Übernahme steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Aktionäre von Reddwerks sowie der Erfüllung weiterer nicht näher bezeichneter Abschlussbedingungen.

Printer Friendly, PDF & Email