Investition in die Zukunft: Hartmann International erweitert in Paderborn

Wegen Störungen der Lieferketten: Der Logistikdienstleister Hartmann International erwartet künftig mehr Warenvorhaltung in Produktionsnähe.

Mit dem Neubau in Paderborn reagiert Hartmann International auf den Boom im E-Commerce, aber auch auf die coronabedingten Störungen in den weltweiten Lieferketten. | Bild: Hartmann International
Mit dem Neubau in Paderborn reagiert Hartmann International auf den Boom im E-Commerce, aber auch auf die coronabedingten Störungen in den weltweiten Lieferketten. | Bild: Hartmann International
Tobias Schweikl

Der Logistikdienstleister Hartmann International GmbH & Co. KG errichtet auf dem Areal des Logistik-Parks Paderborn eine weitere Logistik-Immobilie. Der Neubau auf rund 20.000 m² Fläche erhält eine Anbindung an die bestehende Umschlaghalle.

In Paderborn verantwortet Hartmann International die Abwicklung logistischer Dienstleistungen für eine wachsende Zahl an Mandaten aus Bereichen wie Food, Industrial, Healthcare und Consumer sowie für Start-ups. Über die Lagerhaltung hinaus übernimmt der Full-Service-Logistikdienstleister weiterführende Tätigkeiten wie Kommissionieren, Konfektionieren, Etikettieren, Display-Bauten und auf Wunsch auch den weltweiten Transport von Waren.

Die der Warendistribution vorgeschalteten Abläufe werden an beiden Standorten zukünftig durch das WMS „pL-Store“ des Anbieters proLogistik gesteuert. Für die Bevorratung werden aktuell verschiedene Lagertechniken wie Schmal- und Breitgangregale genutzt. Zukünftig sollen aber auch verstärkt automatisierte Ware-zur-Person-Lösungen des federführenden Generalunternehmers und Intralogistikspezialisten Still im Bereich der Kommissionierung zum Einsatz kommen. Auch diese sollen an das Warehouse Management System gekoppelt werden.

„Für uns ist es eine Selbstverständlichkeit, bereits heute nachhaltig zu handeln. Dieses Engagement werden wir durch den neuen Standort nochmals verstärken. Das standardisierte Warehouse Management System von proLogistik mit seinem umfassenden Funktionsumfang wird dabei wertvolle Hilfe leisten, da dank optimierter Prozesse nicht nur die Auftragsabwicklung insgesamt beschleunigt und effizienter ausgerichtet wird. Parallel gewinnen wir Flexibilität und integrieren ein verantwortungsbewusstes Ressourcenmanagement“, so Andreas Hartmann, geschäftsführender Gesellschafter bei Hartmann International.

Der Neubau sieht das Unternehmen als Reaktion auf den zunehmenden Boom im E-Commerce und als Investition in die Zukunft. Durch die aktuellen Störungen in den globalen Lieferketten entschieden sich europäische Unternehmen wieder vermehrt für eine Warenvorhaltung in der Nähe des eigenen Produktionsstandortes.

Printer Friendly, PDF & Email