Iveco: Erster LNG-Autotransporter in Betrieb

Iveco und i-FAST Automotive Logistics haben den ersten Stralis NP als Autotransporter mit LNG realisiert. 1500 Kilometer Reichweite, in Italien bis Jahresende zehn Tankstellen.
Warum nicht in die Ferne schweifen? Iveco erschließt mit dem ersten LNG-Fahrzeug für die Automobillogistik einen neuen Sektor für die Anwendung des alternativen Kraftstoffs. | Foto: Iveco
Warum nicht in die Ferne schweifen? Iveco erschließt mit dem ersten LNG-Fahrzeug für die Automobillogistik einen neuen Sektor für die Anwendung des alternativen Kraftstoffs. | Foto: Iveco
Redaktion (allg.)

Der Lkw-Hersteller Iveco hat mit dem Logistikdienstleister i-FAST-Automotive Logistics ein Abkommen zur Lieferung von umweltfreundlichen Autotransportern geschlossen. Damit würden beide Unternehmen logistisches Neuland betreten, erklärte der Hersteller. Der Neue Stralis NP verfügt über einen 400-PS-Cursor-9-Motor sowie ein automatisiertes Zwölfganggetriebe und ist damit das erste Erdgasfahrzeug für den Langstreckenverkehr. Zwei LNG-Tanks (verflüssigtes und tiefkaltes Erdgas) mit je 540 Liter Inhalt sollen ihm laut Hersteller zu einer Reichweite von bis zu 1.500 km verhelfen. Mit diesem sauberen Kraftstoff hätten die Fahrzeuge auch Zugang zu allen Städten mit emissionsbedingten Einfahrrestriktionen, wirbt der Anbieter.

Seit einiger Zeit testet i-Fast -Automotive Logistics den AT440S33T/P C-LNG mit Erdgas in komprimierter (CNG) und verflüssigter (LNG) Speicherart. Die Fahrzeuge werden auf bestimmten Strecken in Nord- und Mittelitalien eingesetzt. Aufgrund der guten Erfahrungen wird i-FAST Automotive Logistics jetzt der erste umweltfreundliche Transporteur auf diesem Gebiet werden. Diese Entscheidung sei auch aufgrund der Tatsache gefallen, dass Italien bereits über sechs LNG-Tankstellen verfügt. Bis zum Jahresende sollten es zehn solcher Stationen sein. Der Logistiker sieht den Stralis Natural Power als ideale Verbindung, den Autotransport in Italien als Umweltvorteil in die CO2 Bilanz seiner Kunden einzubringen und dabei auch noch die Transporteffizienz zu steigern. i-FAST Automotive Logistics ein Teil der FCA Group (Fiat Chrysler Automobiles) und nach eigenen Angaben Marktführer in Europa in der Neuwagenlogistik. Die Iveco-Dachgesellschaft CNH Industrial und die FCA Group verstehen sich trotz formaler Unabhängigkeit weiterhin als "Schwesterunternehmen" und teilen etwa im Bereich der Motorenentwicklung weiterhin viel Knowhow.

Printer Friendly, PDF & Email