Iveco: Erstes Update für den S-Way und Alexa an Bord

Das noch junge Flaggschiff erhält eine erste Auffrischung und soll Flottenbetreibern noch mehr Wirtschaftlichkeit, Performance und Konnektivität bieten, unter anderem mit einem Alexa-Sprachassistenten an Bord.

Auch der neue S-Way kann mit einigen Neuerungen aufwarten. (Foto: Iveco)
Auch der neue S-Way kann mit einigen Neuerungen aufwarten. (Foto: Iveco)
Johannes Reichel
(erschienen bei Transport von Christine Harttmann)

Vor Händlern und der Automobilpresse hat Iveco den neuen S-Way präsentiert. Mit dem schweren On-Road-Fahrzeug will der Hersteller Flottenbetreibern einen wirtschaftlichen und leistungsfähigen Lkw bieten. Wie der italienische Nutzfahrzeugbauer Iveco in der Online-Veranstaltung erklärte, sei der Neue kraftstoffeffizienter. Außerdem wurde den Angaben zufolge außerdem die Motorenpalette verbessert und eine Hinterachse der nächsten Generation eingebaut. Mit dem Sprachassistenten Iveco Driver Pal, neuen fortschrittlichen Funktionen und vernetzten Diensten hebe der S-Way Konnektivität und Fahrerorientierung auf eine neue Stufe.

Thomas Hilse, Iveco Brand President, sagt:

„Der neue Iveco S-Way ist ein zukunftsorientiertes Fahrzeug. Es ist nachhaltig und effizient und wurde mit einer tief verwurzelten unternehmerischen Denkweise entwickelt. Es stellt den Kunden in den Mittelpunkt und revolutioniert die Art, wie er mit seinem Fahrzeug kommuniziert. "

Der S-Way ist für Langstreckeneinsätze konzipiert. Das jetzt präsentierte Update soll den Kraftstoffverbrauch um bis zu drei Prozent reduzieren. Die neue Motorenbaureihe erfüllt die Abgasnorm Euro VI/E und ist typgeprüft für 100 Prozent Biodiesel der zweiten Generation. Die Cursor-13-Baureihe wurde um zwei neue Leistungsstufen erweitert, 490 PS und 530 PS. Erhöhte Verdichtungsverhältnisse und eine neue Verbrennungsmanagementstrategie sollen die Effizienz der Cursor-11- und Cursor-13-Motoren zusätzlich verbessern.

Die 13-Liter-Motoren sind mit neuen effizienten einfach übersetzten Hinterachsen gekoppelt. Zudem sind längere Hinterachsübersetzungen bis zu 2,31:1 mit Standardbereifung verfügbar. Dies ermögliche ein deutliches Downspeeding, so der Hersteller, und führe zu verbesserter Wirtschaftlichkeit auf Langstreckenfahrten. Die Kraftstoffeffizienz verbessern soll außerdem der neue Eco-Modus für die Klimaautomatik, der unnötige Energieaufnahme vermeidet, und die neuen aerodynamischen Verkleidungen der A-Säulen, die den Luftstrom um das Fahrerhaus weiter verbessern.

Sprachunterstützung per Driver Pal auf Alexa-Basis

Als echten „Game Changer“ bezeichnet Iveco seinen Sprachassistenten Driver Pal. Er ermöglicht den Angaben zufolge dem Fahrer die Interaktion mit dem Fahrzeug, seinen Steuersystemen, dem Iveco Control Room und allen Flottenmanagementfunktionen per Sprachbefehl an das Amazon-Alexa-Gerät. Mit dem MyIveco-Skill kann er die Bedienelemente im Fahrerhaus aktivieren und das Infotainment nutzen sowie das Navigationssystem zur Routenplanung verwenden und den Zustand des Fahrzeugs sowie seine Fahrstilbewertung überprüfen. Der Driver Pal bringt die Fahrer zudem in Kontakt mit der Fahrer-Community und ermöglicht den Austausch von Nachrichten mit anderen Fahrern auf ihrer Route oder in der Nähe ihres Ziels.

Die S-Way-Versionen mit CNG- oder LNG-Antrieb verfügen über neue intelligente Smart Auxiliaries wie den bedarfsgesteuerten Kupplungskompressor und die Lenkungspumpe mit variablem Durchfluss, die die Kraftstoffeffizienz verbessern sollen.

Printer Friendly, PDF & Email