Jungheinrich mit neuem Werk

Die Jungheinrich AG plant einen deutlichen Ausbau ihrer Produktionskapazitäten im Werk Moosburg.
Redaktion (allg.)
Im Gewerbe- und Industriegebiet Degernpoint in unmittelbarer Nähe des bisherigen Produktionsstandorts Moosburg soll ein neues Werk für Lager- und Systemfahrzeuge errichtet werden. Baubeginn soll noch in diesem Jahr sein, die Inbetriebnahme ist für Ende 2009 vorgesehen. Entstehen soll ein eigenständiges „Centre of Excellence“ für Lager- und Systemfahrzeuge. Diese Geräte werden bisher im Moosburger Stammwerk produziert, wo die Fertigungskapazitäten nicht mehr erweitert werden können. Das Projektvolumen für das neue Werk liegt bei rund 40 Millionen Euro, der überwiegende Teil davon wird im Jahr 2009 anfallen. In einem ersten Schritt wird Jungheinrich von der Stadt Moosburg ein gut 60.000 Quadratmeter großes Grundstück im Gewerbegebiet Degernpoint erwerben. Die Planung für das neue Werk, die einen deutlichen Ausbau der Fertigungskapazitäten und eine weitere Steigerung der Produktivität vorsieht, ist so weit fortgeschritten, dass die Bauaktivitäten voraussichtlich im 3. Quartal dieses Jahres beginnen werden. Am Standort Moosburg sind derzeit insgesamt rund 1.000 Jungheinrich-Mitarbeiter beschäftigt, 300 davon im Bereich Lager- und Systemfahrzeuge. Sie werden mit dem Beginn der Produktion an den knapp vier Kilometer entfernten neuen Standort Degernpoint umziehen. Die Jungheinrich-Gegengewichtsstapler werden weiter wie bisher im Stammwerk Moosburg gefertigt.