Werbung
Werbung
Werbung

Jungheinrich übernimmt Münchener Mias-Group

Intralogistiker verstärkt sich im Logistiksystemgeschäft durch Kauf des Lager- und Transporttechnikspezialisten.
Weitere Verstärkung: Jungheinrich will mit der Übernahme der Mias Group im Bereich Regalbediengeräte und Lastaufnahmemittel stärker werden. | Foto: Jungheinrich/Symbolbild
Weitere Verstärkung: Jungheinrich will mit der Übernahme der Mias Group im Bereich Regalbediengeräte und Lastaufnahmemittel stärker werden. | Foto: Jungheinrich/Symbolbild
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Die Hamburger Jungheinrich AG hat einen Kaufvertrag mit den Eigentümern der Münchener Mias Group unterzeichnet. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, teilt das Intralogistikunternehmen mit. Die Übernahme des Maschinenbauunternehmens im Bereich Lager- und Transporttechnik mit den Komponenten Regalbediengeräte und Lastaufnahmemittel soll voraussichtlich im 4. Quartal 2015 vollzogen werden. Mit dem Kauf soll nach eigenen Angaben die Wachstumsstrategie des Jungheinrich-Konzerns weiter umgesetzt werden. „Mit der Mias Group werden wir das Logistiksystemgeschäft weiter stark ausbauen“, sagt Hans-Georg Frey, Vorsitzender des Vorstandes der Jungheinrich AG. Dazu werde die Gruppe in die Sparte Logistiksysteme der Jungheinrich AG integriert und biete ihre Produkte weiterhin eigenständig unter der Marke Mias an. Die bisherige Geschäftsführung mit Wolfgang Büttner und Dr. Johannes Fottner wird das Unternehmen auch nach der Übernahme durch Jungheinrich weiter führen. Sie berichtet direkt an Dr. Klaus-Dieter Rosenbach, Vorstand Ressort Logistiksysteme der Jungheinrich AG. Die Mias Group hatte im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von rund 40 Millionen Euro erzielt. Mias beschäftigt mehr als 300 Mitarbeiter an fünf Standorten in Deutschland, Ungarn, China, den USA und Italien. (nbr)

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung