Karnevalslogistik: Dachser Brasil betreibt Spaß mit Ernst

Der Logistiker organisiert die Lieferkette für 208 Millionen Verbraucher durch das kollektive Chaos. Das Rezept: langfristige strategische Planung und der richtige Mix aus straffer Taktung sowie Mut zur Improvisation.

Remmidemmi-Logistik für Spontan-Lieferketten: Dachser Brasil hilft lieferabhängigen Unternehmen durch den größten Rave der Welt | Abb.: 489327, Pixabay
Remmidemmi-Logistik für Spontan-Lieferketten: Dachser Brasil hilft lieferabhängigen Unternehmen durch den größten Rave der Welt | Abb.: 489327, Pixabay
Johannes Reichel
(erschienen bei Transport von Dr. Karsten Düsdieker)

Über Brasiliens Fußball lässt sich streiten, aber eins ist unverrückbar in Stein gemeißelt: Brasilien ist und bleibt ewiger Weltmeister im Feiern. Dachser Brasil organisiert hierfür ein zackiges Geschäftsmodell. Bis zu zehn Tage lang geht in Brasiliens Nordosten — mehr noch als in Rio de Janeiro — überhaupt nichts! Viele Unternehmen und Lieferanten stellen in dieser Zeit den Betrieb kurzerhand ein und treffen damit den Logistiksektor ungemein hart. Einerseits.

Andererseits ist der landesweite Ausnahmezustand eine große Chance. João Paulo Caldana, Managing Director of Dachser in Brazil, kleidet das brasilianischste aller Phänomene in diplomatische Worte:

„Für Unternehmen in Brasilien ist Karneval eine echte Herausforderung mit hohen Marktbedarfen. Denn die Karnevalstage sind für viele Produzenten und Dienstleister zugleich Hauptsaison für Getränke, Bevorratung, Lebensmittel und andere Waren, welche die Wirtschaft ankurbeln.“

Karneval, Jahresurlaub, Hauptreisezeit: alles auf einmal

Brasiliens Unternehmen müssen für Karneval also weit vorausplanen, um unvorhergesehene Ereignisse oder Engpässe im Nachschub zu umschiffen — sowohl bei der täglichen Grundversorgung als auch bei karnevalstypischen Sonderbedarfen.

Zusätzlich fallen Jahresurlaub und Hauptreisezeit ausgerechnet in Brasiliens Karneval. Denn da kaum jemand arbeitet, verlassen viele Menschen ihre Wohnorte und reisen kreuz und quer durchs Land. Staus und Kriechverkehr behindern dann die gesamte Transportbranche, so Caldana:

„Logistische Planung verhindert Liefer- und damit auch Geschäftsausfälle. Nicht nur vor, sondern auch während und nach der Party ist gute Planung daher das A und O.“

 

Planung, Planung, immer wieder Planung

Komplexe Lieferkettensteuerung — von Logistikprozess über Transport, Lagerung und Kundendienst bis hin zu Frachtsicherheit und weiteren Bedarfen — sind die Dinge, mit denen sich Caldana im Karneval weit mehr als anderswo herumschlägt:

„Permanent und weit im Voraus justieren wir kritische Schritte, die Transportkunden zur Vorbereitung auf den Karneval brauchen, um ihnen unvorhergesehene Verlustrisiken zu ersparen.“

Caldanas Tipps für Brasilienlogistik

  • Ausreichende Bevorratung für die gesamte(!) Karnevalszeit
  • Dispatcher über Eilsendungen informieren, da Engpassgefahr
  • Sendungen weit vor Karneval reservieren
  • Frachtflüge: Raum freilassen für Sendungen, die keine Verspätung dulden (das erhöht etwas den Preis, rettet aber zur Not die Lieferkette)
Printer Friendly, PDF & Email