Knapp AG: Mit Open Shuttles auf dem Deutschen Logistik Kongress

Neue Generation der Transportsysteme kann multidirektionale Bewegungen durchführen und Grenzen der Regale verlassen.
Selbstständig unterwegs: Transportshuttles erledigen ihre Aufgaben völlig autonom. | Foto: Knapp AG
Selbstständig unterwegs: Transportshuttles erledigen ihre Aufgaben völlig autonom. | Foto: Knapp AG
Johannes Reichel

Der österreichische Technologieanbieter Knapp AG zeigt zum Deutschen Logistik Kongress in Berlin seine neueste Generation des Transportsystems Open Shuttle. Neben vertikalen und horizontalen Fahrbewegungen können die Shuttles nun multidirektionale Bewegungen durchführen. Zusätzlich seien die Shuttles jetzt im Stande, Regalebenen zu wechseln oder sogar die Grenzen der Regale zu verlassen. Freifahrende Shuttles, wie das Open Shuttle von Knapp, bewegen sich auf freien Fahrwegen und decken so komplexe Transportnetzwerke innerhalb des Lagers ab. Damit ergeben sich aus Herstellersicht zahlreiche neue Möglichkeiten und Anwendungsgebiete, um Prozesse zu verdichten, zu vereinfachen und zu vernetzen. Bereits heute seien mehr als 300 Shuttle-Systeme mit rund 20.000 Shuttles weltweit bei Kunden im Einsatz, schildert der Technologieanbieter.

Printer Friendly, PDF & Email