Werbung
Werbung

Körber-Geschäftsfeld Supply Chain: Neuer CEO des Bereichs Software vorgestellt

Beim Technologiekonzern Körber ist die Software-Sparte des Geschäftsfeldes Supply Chain unter neuer Leitung.

Edward Auriemma wird neuer CEO für die Software-Sparte des Körber-Geschäftsfelds Supply Chain. | Bild: Körber
Edward Auriemma wird neuer CEO für die Software-Sparte des Körber-Geschäftsfelds Supply Chain. | Bild: Körber
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Ab dem 8. Juli 2024 wird Edward Auriemma neuer CEO für die Software-Sparte des Körber-Geschäftsfelds Supply Chain, einem Joint Venture mit KKR.

„Wir freuen uns, Edward Auriemma bei Körber willkommen zu heißen und mit ihm gemeinsam Wachstum und Innovation unseres Supply-Chain-Software-Geschäfts weiter zu beschleunigen. Mit seinem umfassenden Verständnis des Marktes und der Kundenanforderungen wird er fokussiert auf unser Ziel hinarbeiten, einen weltweiten Supply-Chain-Software-Champion aufzubauen, von dem unsere Kunden und unser globales Team profitieren", kommentiert Stephan Seifert, Vorstandsvorsitzender des Körber-Konzerns und Mitglied des Advisory Boards für das Joint Venture, die Personalie.  

Auriemma bringt Industrieerfahrung in den Bereichen Technologie und Supply Chain mit. Vor Körber war er Chief Operating Officer von Blue Yonder, einem Supply-Chain-Software- Anbieter mit über 6.000 Mitarbeitern. Zuvor war er Chief Operations Officer bei Alight Solutions, einem Anbieter integrierter digitaler Personal- und Unternehmenslösungen. 

„Ich fühle mich geehrt, das Supply-Chain-Software-Geschäft von Körber künftig leiten zu dürfen und auf seiner tief verankerten Innovationsstärke aufzubauen“ so Edward Auriemma.

Das Unternehmen sei einzigartig positioniert, um Kunden mit seiner flexiblen Technologie dabei zu helfen, ihre Supply-Chain-Prozesse effizienter zu gestalten.

Körber ist als internationaler Technologiekonzern in den Geschäftsfeldern Digital, Pharma, Supply Chain und Technologies tätig. Für das Unternehmen arbeiten mehr als 12.000 Mitarbeiter an mehr als 100 Standorten weltweit.  

Werbung
Werbung