Werbung
Werbung
Werbung

Kommissionierroboter: Bei Zalando darf TORU jetzt richtig anpacken

Der Kommissionierroboter TORU des Start-ups Magazino hat einen Praxistest bei Zalando erfolgreich abgeschlossen. Der Roboter soll zukünftig im Distributionszentrum Lahr eingesetzt werden.

Die Onlineplattform Zalando setzt den Magazino-Roboter TORU zukünftig im Distributionszentrum in Lahr ein. (Foto: Magazino)
Die Onlineplattform Zalando setzt den Magazino-Roboter TORU zukünftig im Distributionszentrum in Lahr ein. (Foto: Magazino)
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
(erschienen bei LOGISTIK HEUTE von Sandra Lehmann)

Die Fashion-Onlineplattform Zalando setzt den Kommissionierroboter „TORU“ des Münchner Anbieters Magazino zukünftig in ihrem Distributionszentrum in Lahr im Rahmen eines Pilotprojekts ein. Das gaben beide Unternehmen übereinstimmend bekannt. Geplant sei, die bisherigen zwei Pickroboter, die sich bislang im Zalando-Distributionszentrum Erfurt im Testbetrieb befanden, um sechs weitere Geräte zu ergänzen. Vor Ort in Süddeutschland sollen die Roboter Zalando zufolge echte Kundenbestellungen abwickeln und gemeinsam mit den Mitarbeitern auf einer Fläche zusammenarbeiten.

Hindernisse stets im Blick

Wie Magazino mitteilt, werden die Roboter in Lahr zunächst in einem abgegrenzten Areal des Schuhbereichs in Betrieb genommen und eingearbeitet. Im zweiten Schritt erfolge dann die Anbindung an das Verwaltungssystem des Logistikzentrums. Laserscanner und 3D-Sensortechnik an Front und Heck ermöglichen es nach Magazino-Angaben, dass die autonomen Roboter im Parallelbetrieb zu den Mitarbeitern sicher arbeiten. Registriert TORU auf seiner Route einen Mitarbeiter oder ein Hindernis, bremse er zunächst ab, stoppe rechtzeitig und warte. Wahlweise sucht das Fahrzeug laut Hersteller eine alternative Route, falls der Weg blockiert bleibt.

Zalando hat im Sommer 2018 die ersten Roboter des Typs TORU in Erfurt in den Praxiseinsatz gebracht: Die Roboter unterstützten bislang in den Bereichen „Stow”, also Einlagern, und „Pick”, dem Kommissionieren von Schuhkartons. Das Besondere: Im Gegensatz zu anderen Automatisierungstechnologien, bei denen nur ganze Ladungsträger wie Paletten oder Kisten bewegt werden können, verfügen die mobilen TORU-Roboter Magazino zufolge über Ansätze von künstlicher Intelligenz sowie 3D-Kameratechnik. Dadurch könnten sie einzelne Objekte erkennen, greifen und transportieren. Mit diesen Fähigkeiten seien sie zudem in der Lage, auch die chaotische Lagerung zu unterstützen, die in den Logistikzentren von Zalando Anwendung findet.

„Nach verschiedenen Einsätzen im Pick und Stow haben sich die Roboter in unserer Logistiktestumgebung klar bewiesen. Zu Beginn standen die Roboter aufgrund von Erkennungsfehlern oder Rechenzeiten noch länger während des Betriebs still. Durch die Verringerung dieser Pausen konnte die Anzahl der Picks pro Stunde erheblich gesteigert werden, sodass sich der Einsatz für uns wirklich lohnt. Sie liegt jedoch unter der unserer Mitarbeiter und das wird auch in Zukunft so bleiben“, sagt Carl-Friedrich zu Knyphausen, Head of Logistics Development bei Zalando.

Für das Logistikzentrum Lahr als neuen Einsatzort hat sich Zalando nach eigenen Aussagen entschieden, da dort ausreichend Fläche besteht, um die TORUs inklusive Übergabe- und Ladestation einzusetzen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung