Kommissionierung: Arbeitsplatzsystem für empfindliche Waren

Mit der „Advanced Pick Station one-level“ hat SSI Schäfer ein teilautomatisiertes Arbeitsplatzsystem zur Kommissionierung nicht-wurffähiger Güter entwickelt.

Die Advanced Pick Station one-level ermöglicht das produktschonende Kommissionieren von nicht wurffähigen Artikeln in vier Zielbehälter. | Bild: SSI Schäfer
Die Advanced Pick Station one-level ermöglicht das produktschonende Kommissionieren von nicht wurffähigen Artikeln in vier Zielbehälter. | Bild: SSI Schäfer
Tobias Schweikl

Vom Intralogistikexperten kommt ein neues Kommissioniersystem für größere und empfindliche Waren, die nicht wurffähig sind oder ein beidhändiges Arbeiten erfordern und daher in die Zielbehälter/-Kartons nur abgelegt bzw. geschichtet werden dürfen. Als Beispiele wären hier unter anderem Elektronikartikel, Bücher, Flaschen, Gläser, Ersatzteile und Ähnliches zu nennen.

Das teilautomatisierte Arbeitsplatzsystem „Advanced Pick Station one-level“ soll in diesen Anwendungen Kommissionierfehler auf nahe Null reduzieren. Gleichzeitig erfülle das System alle Anforderungen im Hinblick auf die ergonomische Ausgestaltung, so der Hersteller. Die Güte des ergonomischen Designs sei im Rahmen einer wissenschaftlichen Untersuchung des Instituts für Arbeitswissenschaft der Technischen Universität Darmstadt bestätigt worden.

Ein besonderes technisches Merkmal der Station ist der höhenverstellbare Arbeitsplatzboden, der sich an die Körpermaße des jeweiligen Mitarbeiters anpassen lässt. Lagerquell- und Auftrags-/Zielladungsträger (Behälter oder Versandkartons) liegen auf gleicher Höhe. Es wird aus einem Quell- in vier Zielladungsträger kommissioniert. Die Zielladungsträger sind jeweils links und rechts vom Quellladungsträger angeordnet und ermöglichen ein effizientes Multi-Order Picking. Die Quellladungsträger werden dabei auf einer Fördertechnik nach dem Ware-zur-Person Prinzip angedient.

Für eine intuitive und komfortable Benutzerführung sorgt ein intelligentes Kommunikations- und Anzeigesystem. Es zeigt den Mitarbeitenden den zu bedienenden Zielladungsträger an. Die Bestätigung des Kommissioniervorgangs erfolgt mit einfach zu bedienenden Tastern. Als Arbeitserleichterung ist es möglich, die gepickte Ware über die Bestätigungsleiste aus berührungsfreundlichem Vollholz zum richtigen Zielladungsträger zu schieben.

Nach dem Pick-Vorgang transportiert die Fördertechnik den Quellladungsträger automatisch zurück an seinen Lagerplatz. Durch den Einsatz von Holz auf vielen relevanten Kontaktflächen soll das eine benutzerfreundliche Arbeitsumgebung geschaffen werden.

Die „Advanced Pick Station one-level“ kann an alle automatischen Kleinteilelager angebunden werden und ergänzt die halbautomatischen Kommissioniersysteme von SSI Schäfer. Mit dem Schwesterprodukt, der „Advanced Pick Station two-level“, verfügt der Intralogistikspezialist auch über ein ergonomisches Arbeitsplatzsystem für wurffähige Artikel.

Printer Friendly, PDF & Email