Kompaktes Kraftbündel

Die Hamburger Jungheinrich AG bringt mit den neuen Schubmaststaplern der Baureihe 1 kompakte Fahrzeuge mit einer Tragkraft von bis zu 1.200 Kilogramm auf den Markt.
Redaktion (allg.)

Augenfällig sind die geringe Außenbreite von 1.120 Millimetern und die kompakten Radarme. Trotz der schmalen Abmessungen stehen die Stapler vom Typ ETV 110 und ETV 112 ihren größeren Kollegen in nichts nach. So kann der Fahrer dem Hersteller zufolge eine Europalette - wie bei den größeren Schubmaststaplern - zwischen die Radarme ziehen. Das platzsparende Konzept ermöglicht vor allem den Einsatz in Blocklagern oder Einfahrregalen mit einer Arbeitsgangbreite ab 2.455 Millimeter. Zudem sollen die Stapler verglichen mit den Vorgängermodellen bis zu zehn Prozent weniger Energie bei gleicher Umschlagleistung verbrauchen. In der Fahrerkabine stehen ergonomische Überlegungen im Mittelpunkt: Wichtige Bedienelemente sind so angeordnet, dass sie ohne Umgreifen erreichbar sind. Die neu entwickelte elektrische Lenkung befindet sich bei der Geradeausfahrt stets in der leicht bedienbaren „9-Uhr-Stellung“. Die Sitze haben Verstellmöglichkeiten für Sitzposition, Rückenlehne und Körpergewicht. Auf dem Fahrerdisplay werden die wichtigsten Betriebsdaten, wie Fahrtrichtung und Radstellung angezeigt. Mit der optional erhältlichen Gabelzinkenkamera kann der Fahrer schließlich über einen speziellen Monitor das Ein- und Ausstapeln der Lasten bis in Hubhöhen von mehr als sieben Metern verfolgen.

(iha)
Printer Friendly, PDF & Email