Werbung
Werbung
Werbung

Konnektivität: Honeywell zeigt Handheld für mobile Logistik

Technologiehersteller präsentiert einen neuen Mobilcomputer. Das Gerät soll vor allem Mitarbeiter in scanintensiven Arbeitsbereichen bei Transportunternehmen oder Logistikdienstleistern unterstützen.
Der Mobilcomputer "Dolphin" bietet ein 4,7"-Touchscreen-Display mit Corning® Gorilla® Glass für leichtes Ablesen im Innen- und Außenbereich und ist für die Bedienung mit Finger, Handschuh oder Stift ausgelegt. | Foto: Honeywell
Der Mobilcomputer "Dolphin" bietet ein 4,7"-Touchscreen-Display mit Corning® Gorilla® Glass für leichtes Ablesen im Innen- und Außenbereich und ist für die Bedienung mit Finger, Handschuh oder Stift ausgelegt. | Foto: Honeywell
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Mit dem „Dolphin™ CT60“ hat die Honeywell Safety and Productivity Solutions (SPS) einen neuen Mobilcomputer für Unternehmen im Zustellungs- Außendienst- oder Kundenservicebereich vorgestellt. Das Gerät soll robust sein und Echtzeit-Konnektivität zu geschäftskritischen Anwendungen sowie schnelle Datenerfassungsfunktionen bieten.

Der Dolphin basiert auf der Mobility Edge-Plattform des Technologieentwicklers, einer einheitlichen Hard- und Softwareplattform für die nächste Generation mobiler Geräte. Dabei unterstützt der Computer laut Hersteller vier Android-Generationen von 7.1 bis Q, um einen langen Produktlebenszyklus zu ermöglichen. Das soll auch die schnelle Zertifizierung und Bereitstellung von Softwareanwendungen für IT-Abteilungen der Kunden erleichtern. Honeywell zählt zu den Funktionen des Handheld unter anderem 4G- und NFC-Konnektivität bei langer Batterielaufzeit, präzise 1D- und 2D-Scan-Technologie auch von beschädigten Barcodes sowie die Zertifizierung nach Schutzklasse IP65 und IP67 gegen das Eindringen von Staub und Wassernebel. (jk)

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung