Werbung
Werbung
Werbung

KP-Logistik und Liquind bauen LNG-Mobilität aus

Logistikdienstleister KP will noch im Sommer 2019 gemeinsam mit dem Flüssiggasexperten Liquind zwei neue LNG-Tankstellen in Mecklenburg-Vorpommern und im Großraum Berlin eröffnen. Der Logistiker hat zudem 100 LNG-Lkw bei Scania bestellt.

Freuen sich auf die künftige Zusammenarbeit: Philip Maximilian Braunschweig (li), Leiter Unternehmensentwicklung bei Liquind und David Brokholm, Geschäftsführer von KP Logistik. | Foto: Liquind
Freuen sich auf die künftige Zusammenarbeit: Philip Maximilian Braunschweig (li), Leiter Unternehmensentwicklung bei Liquind und David Brokholm, Geschäftsführer von KP Logistik. | Foto: Liquind
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

Mit der Zusammenarbeit zwischen der KP Logistik und Liquind 24/7 nimmt die LNG-Versorgung in Deutschland weiter an Fahrt auf. Noch im Sommer 2019 soll jeweils eine feste Tankstelle für das tiefkalte Flüssiggas an den Standorten des Logistikdienstleisters in Stavenhagen in Mecklenburg-Vorpommern sowie in der westlich von Berlin gelegenen Ortschaft Wustermark ihren Betrieb aufnehmen. Letztere Niederlassung erhält zudem eine mobile Tankstelle, an der die Fahrzeuge schon ab April Gas zapfen können.

Beide Tankstellen seien öffentlich, heißt es in einer gemeinsamen Presseerklärung beider Unternehmen, und stünden damit auch firmenfremden Fahrzeugen zur Verfügung. Das Equipment für die Tankstellen liefert dem Vernehmen nach das Niederländische Unternehmen Cryonorm geliefert.

Die Logistik-Spezialisten von KP Logistik, mit Kunden wie die Netto oder Norma, haben im Rahmen des Projekts 100 LNG-Lkw von Scania bestellt, die zu gleichen Teilen auf die beiden Standorte aufgeteilt werden.

„Das ist das bisher größte LNG-Projekt in Deutschland und für uns ein Riesenerfolg, da wir uns damit hierzulande einen sehr großen Marktanteil erarbeitet haben“, resümiert Philip Maximilian Braunschweig, Leiter Unternehmensentwicklung und Prokurist bei Liquind.

Der Spezialist für Flüssiggas hat sich das Ziel gesetzt, neue Tankstellen entlang der wichtigsten deutschen Wasserstraßen sowie längs wichtiger Europäischer Transportkorridore im Ruhrgebiet mit den Städten Duisburg und Dortmund sowie in Hamburg, Mannheim und Nördlingen voranzutreiben. Dafür hat sich das Unternehmen aktuell in Memmingen ein Grundstück am Kreuz der Autobahnen A7 und A96 gesichert. Dort soll im Sommer ebenfalls eine LNG-Tankstelle eröffnet werden.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung