Werbung
Werbung
Werbung

Lademittel: Saloodo und inter.PAL digitalisieren Palettentausch

Frachtplattform kooperiert mit inter.PAL und bietet Kunden künftig ein kostenloses Palettenkonto an.
Digitale Palette: Deutsche-Post-Tochter Saloodo! kooperiert mit inter.PAL und will damit das Palettenmanagement weiter vereinfachen. | Foto: DPDHL
Digitale Palette: Deutsche-Post-Tochter Saloodo! kooperiert mit inter.PAL und will damit das Palettenmanagement weiter vereinfachen. | Foto: DPDHL
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Die digitale Frachtplattform Saloodo!, ein Tochterunternehmen der Deutschen Post, hat eine Kooperation mit inter.PAL bekannt gegeben, mit dem Kunden ein kostenloses Palettenkonto erhalten. Das europaweit tätige Berliner Unternehmen hat sich auf die Digitalisierung des Palettentausches sowie Depot- und Pooling-Lösungen für Europaletten und andere Tauschladungsträger spezialisiert. Daneben setze der neue Kooperationspartner schon jetzt auf die Vorteile der Blockchain-Technologie. So ließen sich bis zu 100 Prozent der Palettentransporte durch digitale Transaktionen ersetzen, wirbt der Anbieter.

"In der Praxis bedeutet das, Versender stellen wie bisher auch, ihre Fracht auf die Saloodo! Plattform und Transportdienstleister geben ihre Angebote dazu ab. Wenn bei dem so zustande gekommenen Geschäft tauschfähige Lademittel eingesetzt werden, entscheidet der Versender, ob er den Lademitteltausch über inter.PAL abwickeln lassen möchte oder selbstständig durchführt", erklärte der Anbieter. Als einfachste Variante sieht die Plattform den Lademitteltausch mit dem Saloodo! Partner. Sowohl der Versender als auch der Empfänger können dazu ein kostenloses Online-Palettenkonto bei inter.PAL eröffnen. Dies könne unabhängig voneinander geschehen. Alternativ lädt der Versender seinen Empfänger über sein inter.PAL-Konto ein. Nach dem Erhalt der Ware, könne der Empfänger die geltend gemachten Forderungen über inter.PAL ausgleichen. Das Guthaben lasse sich später entweder auszahen, physisch ausgleichen oder es werde wie bei bekannten Online-Bezahlsystemen oder einer Geldkarte weitergeführt und bei künftigen Transporten genutzt, beschreibt der Anbieter das Prozedere weiter.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung