Ladungssicherung: EUROPART und Christina Scheib starten gemeinsame Initiative

Christina Scheib, Berufskraftfahrerin, selbstfahrende Unternehmerin und Frauenbotschafterin des Bundesverbands Güterkraftverkehr und Entsorgung (BGL), unterstützt EUOPART beim Einsatz für mehr Sicherheit.

Christina Scheib ist Berufskraftfahrerin, selbstfahrende Unternehmerin und Frauenbotschafterin des Bundesverbands Güterkraftverkehr und Entsorgung (BGL). | Bild: EUROPART
Christina Scheib ist Berufskraftfahrerin, selbstfahrende Unternehmerin und Frauenbotschafterin des Bundesverbands Güterkraftverkehr und Entsorgung (BGL). | Bild: EUROPART
Tobias Schweikl

Der Nutzfahrzeugteile-Händler EUROPART sichert sich die Unterstützung von Christina Scheib. Gemeinsam wollen die beiden Partner das Thema Ladungssicherung stärker in den Fokus zu rücken. Scheib ist Berufskraftfahrerin, selbstfahrende Unternehmerin und Frauenbotschafterin des Bundesverbands Güterkraftverkehr und Entsorgung (BGL).

„Ich beobachte immer wieder, dass Berufskollegen ihre Ladung nicht ordentlich sichern, sei es wegen des Zeitdrucks, sei es, weil sie nicht genau wissen, wie man welche Ladung richtig sichert“, so Christina Scheib. „Deshalb gibt es immer wieder Unfälle mit teils schwerwiegenden Folgen, die auf mangelhafte Ladungssicherung zurückzuführen sind. Aufklärung, Schulung und natürlich die richtige Ausrüstung sind unumgänglich, um die Sicherheit im Straßenverkehr zu verbessern. Als Berufskraftfahrerin aus Leidenschaft unterstütze ich die Ladungssicherungs-Initiative von EUROPART sehr gerne und aus voller Überzeugung.“

Als wichtigen und weithin sichtbaren Auftakt seiner Ladungssicherungs-Initiative gemeinsam mit Christina Scheib, startet EUROPART im April den Sonderverkauf einer limitierten Sonderedition von Zurrgurt-Sets in auffälligem Pink-Design. Zu jedem Set mit sechs Zurrgurten gibt es eine Autogrammkarte von Christina Scheib. Darüber hinaus gehen von jedem verkauften Zurrgurtset zwei Euro als Spende an DocStop.

Die pink eingefärbten Zurrgurte gibt es mit Druckratsche für eine Vorspannkraft von 300 daN sowie mit Langhebel-Zugratsche für eine Vorspannkraft von 500 daN. Die 7,50 Meter langen Zurrgurte sind in der Umreifung bis 5000 daN Zugkraft belastbar, gestreckt bis 2500 daN. Das Aktions-Set mit sechs Gurten ist bei allen EUROPART Verkaufsstellen sowie für EUROPART Kunden auch im Online-Bestellsystem EWOS erhältlich – nur solange der Vorrat reicht.

„Mit unserer Ladungssicherungs-Initiative möchten wir nicht nur den Transporteuren und Fahrern die passenden Werkzeuge und Hilfsmittel an die Hand geben, sondern auch zielgerichtete Schulungen anbieten“, erklärt Olaf Giesen, CEO bei EUROPART. „Darüber hinaus wollen wir unsere Aktion mit einem guten Zweck verbinden – einer Spende an den Verein DocStop, der sich für die Gesundheit und die Sicherheit von Berufskraftfahrerinnen und -fahrern einsetzt.“

Als weiteren Baustein der Ladungssicherungs-Initiative organisiert EUROPART dezentral in vielen seiner mehr als 30 Niederlassungen in ganz Deutschland Ladungssicherungsseminare gemeinsam mit Christina Scheib als Seminarleiterin. Durchgeführt werden die Schulungen von den erfahrenen und zertifizierten Trainern des Arbeits- und Gesundheitsschutz-Unternehmens ITC Graf GmbH. Bei der ausschließlich für Frauen reservierten Pilotveranstaltung Ende März in München kam diese Kombination bei den Teilnehmerinnen hervorragend an. Auf diesem Erfolg aufbauend, wird EUROPART weitere Seminare in der zweiten Jahreshälfte in ganz Deutschland anbieten.

Die ganztägigen Lehrgänge decken das Modul Ladungssicherung laut Berufskraftfahrer-Qualifikationsgesetz (BKrFQG) ab. Um bei der Ladungssicherung Fehler zu vermeiden, ist es wichtig, sich mit den gesetzlichen und technischen Bestimmungen vertraut zu machen und die physikalischen Gesetze zu kennen, die beim Transport von Gütern auf der Straße wirken. Teilnehmer des Seminars lernen, die erforderlichen Maßnahmen zur Ladungssicherung richtig einzuschätzen und die vorhandenen Hilfsmittel zur Ladungssicherung richtig zu kombinieren und zu nutzen, um sich somit rechtssicher zu verhalten. Alle Teilnehmer erhalten ein Zertifikat nach dem BKrFQG.

„Mit unserer Initiative für mehr Sicherheit im Straßengütertransport und der Zusammenarbeit mit Christina Scheib zeigen wir einmal mehr unsere Leidenschaft für die Branche“, betont Olaf Giesen. „Kompetente und fachmännische Beratung, sowie die Unterstützung unserer Kunden über die Ersatzteilversorgung hinaus, gehört zu unserem Selbstverständnis als Partner der Transport- und Nutzfahrzeugbranche. Die aktuelle Ladungssicherungs-Initiative mit Christina Scheib wird daher nur der Anfang vieler weiterer, spannender EUROPART Aktivitäten sein.“

Printer Friendly, PDF & Email