Werbung
Werbung
Werbung

Lagerlogistik: Drohnen erledigen Inventur bei Rigterink

Logistikdienstleister setzt auf neue Technologie im Lager für den Kunden Mars und erhofft sich eine Entlastung der Mitarbeiter, mehr Transparenz und Effizienz.
Wie im Flug: Bei der Bestandsinformation soll im Rigterink-Lager, das man für Mars betreibt, künftig eine Inventur-Drohne für mehr Transparenz sorgen und Fehleinlagerungen aufspüren. | Foto: doks. innovation
Wie im Flug: Bei der Bestandsinformation soll im Rigterink-Lager, das man für Mars betreibt, künftig eine Inventur-Drohne für mehr Transparenz sorgen und Fehleinlagerungen aufspüren. | Foto: doks. innovation
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Die Rigterink-Logistikgruppe setzt in Sachen Inventur im Lager Flörsheim auf eine neue Technologie: die Drohnenlösung inventAIRy des Start-ups doks. innovation zur automatischen Bestandserfassung. Eingesetzt werden die Geräte in einem Distributionszentrum, wo der Lebensmittelhersteller Mars Schokoriegel & Co. eingelagert hat. Nach Angaben des Start-ups hat die Lösung, die beim Pilotkunden Rigterink eingesetzt wird, inzwischen Marktreife erlangt und steht als Serienprodukt zur Verfügung. Der Vorteil: Inventurintensive Branchen profitieren mit der Lösung von doks. innovation von deutlicher Zeit- und Kostenersparnis und erhöhter Transparenz über alle Lagerbestände. Mit inventAIRy seien Unternehmen ab sofort in der Lage, eine automatisierte Inventur durchzuführen, fehlerhafte Bestandsinformationen zeitsparend zu identifizieren, Leerplätze zu entdecken oder Fehleinlagerungen aufzuspüren, heißt es in der Mitteilung.

„Die manuelle Inventur konventioneller Regalsysteme ist sehr zeit- und kostenintensiv. Gerade Fehler in der Erfassung von Beständen erfordern einen zusätzlichen Aufwand in der Nachbereitung und der finalen Kontrolle. Mit inventAIRy sind wir zuversichtlich, dass wir alle Prozesse rund um die Bestandserfassung deutlich optimieren und dadurch auch die Fehlerrate reduzieren können, was sich schließlich auf eine Verbesserung der Kostenstruktur und Transparenz auswirkt“, erklärte Arne Rigterink, Standortleiter der Rigterink Logistikgruppe in Flörsheim am Main.


Entlastung der Mitarbeiter erwartet

Michael Brandt, Availability & Distribution Manager der Mars GmbH, betont: „Durch den Einsatz der inventAIRy-Lösung und der Kooperation mit Rigterink möchten wir aktiv am technologischen Wandel innerhalb der Logistikbranche teilnehmen und von diesem technischen Fortschritt profitieren. Neben wichtigen Informationen und Kennzahlen zur Vollständigkeit unserer Ladeeinheiten legen wir einen besonderen Fokus auf die zeitliche und körperliche Entlastung der Mitarbeiter von Rigterink – auch dieses Potenzial sehen wir in inventAIRy.“ Zum Hintergrund: Die doks. innovation GmbH ist ein sehr junges Unternehmen. Es wurde 2017 in Dortmund gegründet und ist ein Anbieter von Drohnen- und Sensortechnologie rund um die Sektoren Logistik, Fertigungsindustrie und Automotive. Die Gründer kommen unter anderem aus dem Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML in Dortmund sowie aus den Bereichen Robotik, Sensortechnologie und dem Machine Learning. (jö)

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung