Werbung
Werbung
Werbung

Lagerlogistik: DSV unterstützt Mode-Startup bei Expansion

Der Logistikdienstleister wickelt für das Oldenburger Modelabel Paul Hewitt die auch international steigenden Versandmengen ab und ermöglicht dem Jungunternehmen so Expansion und Professionalisierung.
Maritime Accessoires im Griff: DSV unterstützte das Mode-Startup Paul Hewitt mit Logistik-Know-How und ermöglichte so sukzessives Wachstum. | Foto: DSV
Maritime Accessoires im Griff: DSV unterstützte das Mode-Startup Paul Hewitt mit Logistik-Know-How und ermöglichte so sukzessives Wachstum. | Foto: DSV
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Bereits seit zwei Jahren begleitet der Transportdienstleister DSV Air & Sea das aufstrebende Start-up Unternehmen Paul Hewitt. Das Oldenburger Modelabel für Uhren, Schmuck und Accessoires ist auf Expansionskurs. Gerade in der Anfangsphase stellten schwankende Versandmengen, Zollregularien und schwer skalierbare Logistiksysteme eine große Herausforderung dar, wie der Logistiker darstellt. Die jungen Gründer Philipp und Frederic Gloth starteten 2013 den Vertrieb ihrer maritimen Accessoires in einem recht überschaubarem Rahmen: „Glücklicherweise sind die Zeiten vorbei, in denen wir die Pakete selbst mit der Schubkarre vom Souterrain zum Postlaster transportieren mussten, der mitten im Wohngebiet parkte. Mittlerweile betreut DSV unsere logistischen Abläufe so, dass wir unseren Kunden professionellen Service bieten können“, schildert Frederic Gloth. In den letzten drei Jahren ist das Unternehmen stark gewachsen: Im Vergleich zum Vorjahr rechnet DSV für 2017 mit einer Verdopplung der Paketversände. Waren es 2016 noch 37.000 Pakete, erwartet DSV für 2017 den Versand von über 80.000 Paketen.

Junge Unternehmen stießen schnell an ihre Grenzen, wenn es um logistische Prozesse geht, analysiert der Logistikdienstleister. Gerade im Bereich E-Commerce sei Schnelligkeit und Flexibilität gefragt, denn eine professionelle Auftragsabwicklung, der Ausgleich schwankender Nachfragen, der Vertrieb schnell wechselnder Sortimente und Märkte. „Wir haben uns dazu entschlossen die Logistik auszulagern, damit wir uns stärker auf unser Kerngeschäft konzentrieren können", skizzierte der Gründer. Die Kundenbestellungen übernehme der Fulfillment-Dienstleister ‚Versandmanufaktur‘ in Witten. DSV betreue dann die komplette Versandabwicklung inklusive individueller Beratung. In Deutschland übernimmt der Dienst DSV XPress den Versand der internationalen Sendungen. Der Logistiker berate dabei in allen logistischen Belangen und behalte die Lieferkette im Blick.

„Vor allem in der Hauptsaison, in den letzten vier Wochen vor Weihnachten, haben wir für Paul Hewitt über 14.000 Sendungen auf den Weg gebracht – egal ob nach New York, nach Kapstadt oder auf die niederländischen Antillen. Bei Verzögerungen oder Rückfragen ist ein schneller, zuverlässiger Kundenservice wichtig. In enger Abstimmung mit den Mitarbeitern von Paul Hewitt in Oldenburg reagiere das Team sofort“, so Ralf Brunkhorst, Luftfrachtleiter bei DSV in Bremen.

Mittlerweile expandiert das Unternehmen auch im asiatischen Markt. Dafür nominierte man DSV als Fulfillment-Dienstleister in China. Der Logistiker bildet dabei die komplette logistische Lieferkette ab: von der Lagerlogistik, über die Auftragsbearbeitung, den Versand, Retourenlogistik bis hin zum Monitoring. Ein Lager in Guangzhou wurde zu diesem Zweck bereits angemietet und die Implementierung sei im vollen Gange, berichtet der Dienstleister.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung