Lagerlogistik: Rhenus erweitert mit dem E-Commerce-Boom

Logistikdienstleister sieht weiter starkes Wachstum im Online-Handel und vergößert an drei Standorten Eisenach, Hamburg-Harburg und Dortmund.

In die Erweiterung: Durch das weiter starke Wachstum im E-Commerce legt Rhenus flächenmäßig an drei Standorten nach. | Foto: Rhenus
In die Erweiterung: Durch das weiter starke Wachstum im E-Commerce legt Rhenus flächenmäßig an drei Standorten nach. | Foto: Rhenus
Redaktion (allg.)

Der Logistikdienstleister Rhenus Warehousing Solutions hat für 2017 deutliche Erweiterungen an drei Standorten in Deutschland angekündigt. Damit reagiere man auf ein anhaltendes Wachstum im E-Commerce-Handel sowie der zugehörigen Industrien und Unternehmen, teilte das Unternehmen mit. An den Standorten der Rhenus Warehousing Solutions in Eisenach, Hamburg-Harburg und Dortmund sollen in diesem Jahr die Lagerflächen erweitert werden, um Kapazitätsengpässe zu vermeiden und den vermehrten Kundenanfragen nachzukommen, begründete die Firma. Der Online- und Versandhandel stehe mittlerweile für fast 13 Prozent des gesamten Einzelhandelsvolumens, im vergangenen Jahr wuchs der Brutto-Umsatz in der E-Commerce-Branche insgesamt um 12,5 Prozent auf rund 53 Milliarden Euro, führte der Logistiker weiter aus.

 

„Mit unseren Standorterweiterungen 2017 werden wir diesen Entwicklungen gerecht. Im Vergleich zum stationären Handel ist die auftragsbezogene Kommissionierung für die einzelnen Aufträge von Online-Shop-Nutzern deutlich individueller und weniger planbar. Dementsprechend stellen wir für unsere Kunden nicht nur intelligente Lagerlösungen, sondern auch Know-how in der IT und ein eigenes Warehouse-Management-System zur Verfügung“, erläuterte Christian Maler, Mitglied der Geschäftsleitung von Rhenus Warehousing Solutions Deutschland. Die Gesamtfläche des Standorts Eisenach werde bis Ende November 2017 um 20.000 Quadratmeter auf insgesamt 60.000 Quadratmeter erweitert. Die Lagerfläche am Standort Dortmund werde um insgesamt knapp 34.000 Quadratmeter erweitert, womit die Gesamtfläche auf etwa 84.000 Quadratmeter steigt, geeplante Fertigstellung ist für Ende des Jahres avisiert. In Hamburg-Harburg werde die Gesamtlagerfläche des Multi-User-Distributionszentrums um 21.000 Quadratmeter auf 52.500 Quadratmeter vergrößert. Es soll im Sommer 2017 fertiggestellt werden. Die Anlage ist für ebenfalls für WGK 3 geeignet, wie auch eine breite Palette von Gefahrstoffen einschließlich brennbaren Flüssigkeiten. Hierfür wurde der Standort mit modernster Löschanlagentechnik ausgestattet.

Printer Friendly, PDF & Email