Lagerroboter: Dematic und Dexterity arbeiten zusammen

Lagerroboter von Dexterity ergänzen künftig das Automatisierungsprogramm von Dematic. Erste Systeme sollen im vierten Quartal 2022 zum Einsatz kommen.

Industrieller Roboterarm einer Dexterity-Lösung für Palletierung in der Intralogistik. (Bild: Dexterity)
Industrieller Roboterarm einer Dexterity-Lösung für Palletierung in der Intralogistik. (Bild: Dexterity)
Tobias Schweikl
(erschienen bei LOGISTIK HEUTE von Therese Meitinger)

Dematic hat am 1. September eine strategische Partnerschaft mit Dexterity, einem US-amerikanischen Anbieter von Warenlager-Robotern, bekanntgegeben. Die für verschiedene Aufgaben geeigneten Roboter-Systeme sollen die intelligenten Automatisierungslösungen von Dematic ergänzen, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Kooperation sieht Unternehmensangaben zufolge vor, dass Dematic die Dexterity-Roboter künftig weltweit verkauft und einsetzt. Dexterity hingegen soll der Eintritt in den europäischen und EMEA-Markt erleichtert werden.

Die Unternehmen haben sich auf die Fahnen geschrieben, vollständig integrierte, autonome und skalierbare Lösungen auf den Markt zu bringen - von spezifischen Teilsystemen bis hin zu Lösungen für komplette Arbeitsabläufe. Dematic will dabei nach Eigenangaben Robotersysteme einsetzen, die bereits mit Dexteritys Kunden aus der Konsumgüterindustrie, dem Einzelhandel und dem Paketdienst vertraglich vereinbart wurden. In den nächsten Jahren sollen dann Dexterity-Lösungen an eigene Dematic-Kunden für Lager-, Distributions- und Auftragsabwicklung verkauft und eingesetzt werden, heißt es.

Die Software-as-a-Service-basierte (SaaS) Plattform für Roboterintelligenz von Dexterity verwandele Standard-Industrieroboterarme in voll funktionsfähige Roboter mit Tastsinn, Sehvermögen und der Fähigkeit, zu lernen und Multitasking zu betreiben, so Dematic. Sogenannte Full-Task-Roboter eignen sich laut Hersteller für das Erstellen von gemischten SKU-Paletten, die Einzelsortierung, das nachträgliche Zuführen von Artikeln und das Ausführen von Bestellungen. Bis heute seien mehr als 37 Millionen Waren von Dexterity-Robotern in Lagern in den USA kommissioniert worden, was zu verfeinerten Algorithmen und dem Advanced Machine Learning (ML) beigetragen habe.

Hasan Dandashly, Präsident von Dematic und Vorstandsmitglied der Kion Group, sagt:

„Unsere wachsende Partnerschaft mit Dexterity ist ein weiteres Beispiel dafür, dass Dematic die notwendigen Schritte unternimmt, um weiterhin einer der Software- und Technologieführer der Branche zu sein."

„Dexterity-Roboter haben die Marktnachfrage nach flexibler Automatisierung erhöht, die in bestehende Arbeitsabläufe und Infrastrukturen integriert werden können“, sagt Samir Menon, CEO von Dexterity. „Die Partnerschaft mit einem der Branchenführer wie Dematic wird den Einsatz von Robotern bei Dexterity-Kunden beschleunigen und die globale Reichweite von Dexterity-Robotern erheblich erweitern.“

Das erste von Dematic eingesetzte Roboter-System von Dexterity soll im vierten Quartal 2022 zum Einsatz kommen.

Printer Friendly, PDF & Email