Werbung
Werbung
Werbung

Lagersicherheit: Linde präsentiert neue LED-Warntechnik für Stapler

Mit dem „TruckSpot“ erweitert der Lagertechnikhersteller sein optisches Sicherheitssystem - Fahrzeuge sollen dadurch auch in unübersichtlichen oder lauten Arbeitsumgebungen besser auffallen.
Das optische Warnsystem projiziert ein rotes Dreieck hinter sich auf den Boden und soll andere Personen so auf einen nahenden Stapler hinweisen. | Foto: Linde Material Handling GmbH
Das optische Warnsystem projiziert ein rotes Dreieck hinter sich auf den Boden und soll andere Personen so auf einen nahenden Stapler hinweisen. | Foto: Linde Material Handling GmbH
Werbung
Werbung
Julian Kral

Mit seiner nächsten Generation optischer Warnsysteme für die Lagersicherheit, dem „Linde TruckSpot“, will Staplerhersteller Linde Material Handling den logistischen Alltag unfallfrei gestalten. Das Sicherheitssystem für Stapler projiziert mittels LED-Technologie ein 1,25 Meter großes, helles Warndreieck auf dem Boden circa 4 Meter hinter dem Fahrzeug. Nach Angaben des Unternehmens ist TruckSpot eine Weiterentwicklung des „BlueSpot“, die Systeme sollen sich auch kombinieren lassen. Beide nutzen wie der Intralogistiker erklärt die intuitive Wahrnehmung des Menschen und sollen unmissverständlich zeigen, dass sich ein Fahrzeug nähert. Gefahrensituationen sollen entschärft und dem Unternehmenseigenen Sicherheitskonzept „Vision Zero“ folgend gar nicht erst zustande kommen.

Selbsterklärende Warnsymbolik

„Wir wollten eine eindeutige und selbsterklärende Warnsymbolik entwickeln“, sagt Michael Fuchs, Produktmanager Retrofit Solutions bei Linde Material Handling. Gerade in stark frequentierten Lager- oder Produktionsbereichen und an unübersichtlichen Kreuzungen soll das System die Sicherheit aller Beteiligten erhöhen. Als weiteren Vorteil des LED-Warndreiecks sieht der Staplerhersteller, dass Logistik-Mitarbeiter nicht durch störende akustische Signale abgelenkt würden. „Unsere weltweit einzigartige Lösung eignet sich auch ideal für laute Arbeitsumgebungen, in denen die Beschäftigten akustische Warntöne leicht überhören könnten“, betont Fuchs. Dank einer ausgefeilten Lichttechnologie soll im Einsatz auch keine Blendwirkung entstehen. Die Lösung steht ab Werk zur Verfügung, lässt sich nach Angaben des Herstellers aber auch nachrüsten.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Werbung