Lebensmittellogistik: Mit neuen Kühlkoffern durch die Covid-Pandemie

Mit drei neuen Kühlkoffern des Herstellers Kässbohrer fährt der niederländische Transport- und Logistikdienstleister Teunissen Transport and Auto Service durch die Coronakrise.

Die drei neuen „Kässbohrer K.SRI“-Kühlkoffer. | Bild: Kässbohrer
Die drei neuen „Kässbohrer K.SRI“-Kühlkoffer. | Bild: Kässbohrer
Tobias Schweikl

Die niederländische Transport- und Logistikdienstleister Teunissen Transport and Auto Service, kurz TTAS, hat seine Flotte um drei Kühlkoffer des Herstellers Kässbohrer erweitert. Das Unternehmen fährt für seine Kunden durch die Benelux-Länder und Nordfrankreich und ist nach eigener Aussage von der Corona-Pandemie nicht übermäßig stark betroffen.

„Auf Wunsch unserer Kunden werden wir auch konditionierte Transporte durchführen. Wir sind zwar ein international tätiges Transportunternehmen, aber die Fahrten mit diesen Aufliegern werden innerhalb der Niederlande stattfinden“, so Gründungsdirektor Wilfried Teunissen.

TTAS wurde 2002 gegründet und konnte von Anfang an ein stetiges Wachstum seines Unternehmens verzeichnen. Das Unternehmen verfügt über eine Lagerfläche von insgesamt 2.500 Quadratmetern. Die Flotte ist inzwischen auf 34 Auflieger und 22 Zugmaschinen angewachsen.

 „Im Prinzip fahren wir jetzt, wo es offensichtlich nicht so gut läuft, einfach weiter, denn wir haben viele Kunden im Lebensmittelbereich. Und eine entscheidende Industrie, in der auf Unternehmen wie dem unseren gezählt werden muss”, so Teunissen. „Deshalb sind wir seit rund sieben Jahren Kunde von Kässbohrer. Als unsere Kunden also nach konditionierten Transporten fragten, haben wir nicht weiter gezögert und als erstes von Kässbohrer ein Angebot einholen lassen.”

Letztendlich entschied man sich für den Kauf von drei „Kässbohrer K.SRI“-Kühlkoffern, die mit einer Datenerfassung ausgestattet sind. Kunden können so jederzeit die Qualität der Ladung überprüfen. Das Fahrzeug wird mit Achslift angeboten. Die Achsen sind mit Scheibenbremsen und EBS-Elektronik ausgestattet.

Das Fahrgestell ist KTL-beschichtet. Eine langlebige Verbundtechnik der Seitenwandpaneele und der hinteren Türen soll die Isolierung sicherstellen. FRC-, HACPP- und Pharma-Zertifizierungen sind vorhanden. Teunissen hofft, die neuen Auflieger acht bis neun Jahre lang hauptsächlich für den Transport von frischen Lebensmitteln einsetzen zu können.

Bei TTAS arbeiten vierzig Personen, seit mehreren Jahren ist man ein akkreditierter Ausbildungsbetrieb. Die Wartung der Flotte wird vom Unternehmen selbst durchgeführt.

Technische Informationen zum Kässbohrer Kühlkoffer K.SRI

  • Aufsattelhöhe (H5): 1.100 mm
  • Schwanenhals (NH): 10 mm
  • Radstand (WB): 7.700 mm
  • Außenlänge (L): 13.600 mm
  • Innenlänge (IL): 13.385 mm
  • Gesamtbreite (W): 2.600 mm
  • Innenbreite (IW): 2.460 mm
  • Innenhöhe (IH): 2.700 mm
  • Kapazität des Königzapfens: 12.000 kg
Printer Friendly, PDF & Email