Werbung
Werbung

Lidl: Premium Robotics-System spart Zeit beim Umpalettieren

Der Einzelhändler erprobt an einem Standort eine KI-gestützte Robotiklösung des Robotikspezialisten, die beim Umpalettieren enorm Zeit sparen soll.

Bei Lidl palettiert nun eine robotikgestützte Anlage des Anbieters Premium Robotics. (Foto: Premium Robotics)
Bei Lidl palettiert nun eine robotikgestützte Anlage des Anbieters Premium Robotics. (Foto: Premium Robotics)
Werbung
Werbung
Johannes Reichel
(erschienen bei LOGISTIK HEUTE von Sandra Lehmann)

Die Einzelhandelskette Lidl hat an einem seiner Logistikstandorte in Deutschland eine Umpalettieranlage mit Robotikunterstützung des Typs „Genesys One“ in Betrieb genommen. Das geht aus einer Meldung des Stuttgarter Anbieters Premium Robotics hervor, die LOGISTIK HEUTE exklusiv vorliegt. Demnach kommt die Technologie ohne Lagen-Depalettierer, Shuttle-Zwischenlager und aufwändige Fördertechnik aus und soll körperlich belastende Handarbeit überflüssig machen.

Die Genesys-One-Anlagen integrieren laut Premium Robotics KI-basierte Bildverarbeitung, mechanische Aufwälz-, Greif-, - und Fördertechnik sowie Steuerung in einem System. Ein Vision-Sensor scanne die Palette, der Rechner liefere die Daten zu Position und Ausrichtung der Packgüter. Die am Markt einzigartige Automatisierungslösung könne mittels stirnseitig angepresster Gummirollen auch schwere, mitunter händisch kaum greifbare und instabile Gebinde anheben, unterfahren, aufnehmen, transportieren und auf der Zielpalette passgenau ausrichten und stapeln.

Bis zu 300 Gebinde in der Stunde

Die Anforderungen von Lidl in Bezug auf Flexibilität und Leistung seien hoch gewesen, wie Premium Robotics berichtet. Es sollte ein breites Sortiment an Gebinden gehandhabt werden, beispielsweise Kartons mit Weinflaschen, empfindliche Trays mit Jogurt, Bierdosen in Pappschalen mit oder ohne Folierung – und das bis zu einer Größe von 68 mal 68 Zentimeter sowie einem maximalen Gewicht von 20 Kilogramm. Nach Angaben des Anbieters erfüllt die Genesys-One-Anlage diese Anforderungen kann darüber hinaus bis zu 300 Gebinde pro Stunde handeln. Ändern sich die Anforderungen, ist die Anlage zudem schnell nachrüst- und modular erweiterbar, so Premium Robotics. Bestehende Logistiksysteme ließen sich parallel zum laufenden Betrieb optimieren.

Werbung
Werbung