Linde Material Handling: Linde-Händler Dietze wurde verkauft

Der Linde-Vertragshändler Dietze aus Brandenburg wird von der Beutelhauser-Gruppe aus Passau übernommen. Mehr digitale Lösungen in Brandenburg geplant.

(v.l.): Geschäftsführer Oliver Sowa und Matthias Burgstaller, Jürgen Bahr, Vertriebsleiter Beutlhauser, Geschäftsführer Dr. Thomas Burgstaller, Steffen Tetschke, Serviceleiter Beutlhauser, Andreas Israel, Vertriebsleiter gebraucht Beutlhauser, sowie Claudia Dietze, Klaus Dietze, Martina Dietze und Matthias Dietze von der L. Dietze & Sohn Fördertechnik GmbH. | Bild: Beutlhauser
(v.l.): Geschäftsführer Oliver Sowa und Matthias Burgstaller, Jürgen Bahr, Vertriebsleiter Beutlhauser, Geschäftsführer Dr. Thomas Burgstaller, Steffen Tetschke, Serviceleiter Beutlhauser, Andreas Israel, Vertriebsleiter gebraucht Beutlhauser, sowie Claudia Dietze, Klaus Dietze, Martina Dietze und Matthias Dietze von der L. Dietze & Sohn Fördertechnik GmbH. | Bild: Beutlhauser
Tobias Schweikl

Die Beutlhauser-Gruppe aus dem niederbayerischen Passau übernimmt mit Wirkung zum 1. Januar 2022 den familiengeführten Linde-Flurförderzeuge-Händler L. Dietze & Sohn Fördertechnik GmbH mit Sitz in Schorfheide in Brandenburg. Dietze ist nun eine 100-prozentige Tochter der Beutlhauser Holding GmbH. Die Geschäftsführung liegt in den Händen der Beutelhauser-Geschäftsführer Thomas und Matthias Burgstaller sowie Oliver Sowa.

„Die Zusammenarbeit mit Linde ist für uns die Grundlage aller Aktivitäten in unserem in den letzten Jahren stark wachsenden Geschäftsbereich Flurfördertechnik/Intralogistik“, sagt Dr. Thomas Burgstaller.

Die Möglichkeit zur Übernahme der L. Dietze & Sohn sei ein weiterer Meilenstein, in diesem Bereich weiter zu wachsen und somit die Beutlhauser-Gruppe noch breiter aufzustellen.

„Dietze wird mit unserer kulturellen, organisatorischen, finanziellen und digitalen Stärke noch erfolgreicher am Markt agieren können, wovon die Kunden unmittelbar profitieren werden“, so Burgstaller.

Beide Unternehmen sind in Deutschland seit Jahrzehnten Vertragshändler des Flurförderzeug-Herstellers Linde Material Handling. Während Beutlhauser Vertriebsregionen in Ostbayern und Ostsachsen betreut, ist Dietze für das Vertriebsgebiet Ostbrandenburg zuständig.

Dietze wurde im Jahr 1880 gegründet. Neben der Firmenzentrale in Schorfheide verfügt die neue Tochtergesellschaft über zwei weitere Niederlassungen in Cottbus und Eisenhüttenstadt. Zum Dietze-Team zählen rund 100 Beschäftigte, so dass die Zahl der Mitarbeiter bei Beutlhauser auf etwa 1.400 ansteigt. Beutlhauser selbst blickt auf eine mehr als 160-jährige Firmengeschichte zurück.

Der Zusammenschluss soll den Kunden in Ostbrandenburg schnell den Zugang zu den digitalen Lösungen der Beutlhauser-Gruppe ermöglichen. Diese seinen deutlich umfangreicher, als es bislang bei Dietze der Fall war, so das Unternehmen.

„Das wird schnell bei den Kunden in der Region ankommen“, so Matthias Burgstaller.

Er kündigte an, dass im ersten Schritt das Angebot bei den Miet- und Gebrauchtstaplern ausgebaut werden soll. Erweiterungen bei der Intralogistik und den digitalen Lösungen würden folgen.

Printer Friendly, PDF & Email