Lkw-Bundesstraßenmaut: Toll Collect sieht erfolgreichen Start

Bereits in den ersten Stunden registrierte der Mautbetreiber 800.000 absolvierte Kilometer.
Reibungslos: Wie der nach etlichen Verzögerungen 2005 letzlich erfolgreiche Start in die Lkw-Maut verlief auch die Ausweitung auf 1100 km Bundesstraßen reibungslos. | Foto: Toll Collect
Reibungslos: Wie der nach etlichen Verzögerungen 2005 letzlich erfolgreiche Start in die Lkw-Maut verlief auch die Ausweitung auf 1100 km Bundesstraßen reibungslos. | Foto: Toll Collect
Johannes Reichel

Mautbetreiber Toll Collect sieht die zum 1.7. auch auf autobahnähnlich ausgebauten Bundesstraßen eingeführte Lkw-Maut erfolgreich gestartet. In den ersten Stunden des Tages seien 800.000 Kilometer erfasst und abgerechnet worden, teilte der Betreiber mit. Seit Sonntag, 28.06.2015, habe man die neuen Strecken bereits im manuellen Verfahren über Internet und am Mautstellen-Terminal buchen können. Während der Vorbereitungszeit seien die neuen Streckenabschnitte von Toll Collect digital erfasst, modelliert und in verschiedenen Teststufen überprüft worden. Die zusätzlichen Abschnitte der Bundesstraßen habe der Betreiber nach den erfolgreichen Tests planmäßig seit Ende Mai mit einem Software-Update über Mobilfunk auf rund 850.000 On-Board Units, die in in- und ausländischen Fahrzeugen eingebaut sind, übertragen. Bei den Betriebsdaten-Updates laden sich OBUs die Informationen unmittelbar nach dem Start des Lkw automatisch herunter, informierte Toll Collect. Voraussetzung sei, dass sich das Fahrzeug in Deutschland oder im grenznahen Bereich befindet. Darüber hinaus habe Toll Collect das Internet-Einbuchungssystem und die die 3.600 Mautstellen-Terminals mit den neuen Streckendaten ausgerüstet.

Printer Friendly, PDF & Email