Lkw-Hersteller: Neuer Geschäftsführer bei Scania Deutschland Österreich

Bei Scania Deutschland Österreich übernimmt ein neuer Manager die Position von Peter Hornig, der in die Konzernzentrale wechselt.

Harald Woitke ist neuer CEO von Scania Deutschland Österreich. (Foto: Scania)
Harald Woitke ist neuer CEO von Scania Deutschland Österreich. (Foto: Scania)
Tobias Schweikl
(erschienen bei LOGISTIK HEUTE von Sandra Lehmann)

Harald Woitke (58) ist seit dem 1. August 2021 neuer Geschäftsführer von Scania Deutschland Österreich. Das gab das Unternehmen, das Teil der Traton SE ist, in einer Pressemeldung bekannt. Demnach ist Woitke Nachfolger von Peter Hornig, der zum gleichen Zeitpunkt in die Scania Konzernzentrale wechselt und die Funktion als Senior Advisor für Scania Commercial Operations übernimmt.

Der neue Geschäftsführer verfügt laut Scania über mehr als 35 Jahre Erfahrung in der Transportwirtschaft und hat verschiedene Unternehmen im Transportsektor geleitet. Woitke war bereits bei Scania Deutschland Österreich tätig, von 1998 bis 2001 verantwortet er als Regionaldirektor die damals neue Niederlassung Scania Stuttgart. Von 2001 bis 2005 war er Regionaldirektor für die Scania Betriebe in Berlin, Magdeburg und Hannover. Danach leitete er drei Jahre lang den Busvertrieb für Scania in Deutschland. Seit 2008 war er Geschäftsführer der Scania Business Unit East Adriatic Region und seit 2015 Geschäftsführer von Scania Polen.

Nach nunmehr 13 Jahren für Scania im Ausland kehrt Woitke zurück und freut sich mit der Business Unit Deutschland Österreich den wichtigsten europäischen Absatzmarkt von Scania zu leiten:

„Ich freue mich sehr, wieder zurück zu sein und gemeinsam mit den Mitarbeitern und Kunden das Geschäft weiterzuentwickeln. Die Transportbranche durchläuft derzeit einen starken Umbruch, und wir bei Scania möchten unsere Kunden bei diesem Wandel hin zu einem nachhaltigen Transportwesen begleiten.“

Printer Friendly, PDF & Email