Lkw-Maut: KLVrent setzt auf 16-Tonner

Der Nutzfahrzeugvermieter KLVrent reagiert mit neuen Tiefkühlfahrzeugen mit 16 Tonnen zGG auf die geänderte Lkw-Maut.
KLVrent vermietet neue Tiefkühlfahrzeuge mit 16 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht und reagiert so auf die Änderung der Lkw-Maut. | Foto: KLVrent
KLVrent vermietet neue Tiefkühlfahrzeuge mit 16 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht und reagiert so auf die Änderung der Lkw-Maut. | Foto: KLVrent
Martina Bodemann

Der Nutzfahrzeugvermieter KLVrent reagiert auf die Einführung der Mautpflicht für Fahrzeuge und Kombinationen ab 7,5 Tonnen zGG und bietet seinen Mietkunden neue Tiefkühlfahrzeuge mit 16 Tonnen an. Die neue Maut greift nicht erst bei Fahrzeugen ab 12 Tonnen, sondern bereits ab 7,5 Tonnen. Der Vermieter versucht den Kostennachteil durch mehr Nutzlast auszugleichen. Der 16-Tonner sei so kompakt wie der 12-Tonner, biete aber trotzdem rund 7.000 kg Nutzlast, so das Unternehmen. Wenn man schon zahlen müsse, dann solle man auch mehr transportieren.
KLVrent stellt seinen Kunden dafür Volvo-FL-Fahrgestelle mit 280 PS, mittellangem Fahrerhaus und Schadstoffklasse Euro 6 zur Verfügung. Deren 7,3 Meter langer Tiefkühlkoffer von Kiesling ist ausgestattet mit einer „Cool Slide III“-Trennwand, einer „BC 1500 S4“-Ladebordwand des Herstellers Bär. Das Tiefkühlaggregat „T 1200R-50“ stammt von Thermoking.
Die Aufbauten sind ATP-zertifiziert für internationale Transporte, nach HACCP-Richtlinien abgenommen und außerdem auf den International Food Standard (IFS) ausgerichtet. mb

Printer Friendly, PDF & Email