Lkw-Reifen für acht Tonnen Achslast

Bridgestone Europa hat mit dem „R249 EVO“ und dem „R297 EVO“ zwei neue Lkw-Lenkachsreifen mit erhöhter Achslast für Fahrzeuge vorgestellt, die die europäischen Abgasnormen Euro V und VI erfüllen.
Redaktion (allg.)
Der Fernverkehrsreifen R249 EVO und der Reifen für den regionalen Einsatz R297 EVO sind so ausgelegt, dass sie acht Tonnen pro Achse in der Größe 315/70R 22.5 und 7,5 Tonnen pro Achse in der Größe 315/60R 22.5 tragen können. Der R297 EVO sei Herstellerangaben zufolge derzeit der einzige Reifen im regionalen Einsatz, der über eine Tragfähigkeit von acht Tonnen pro Achse verfüge. Bridgestone habe diesen Durchbruch mit Hilfe der „Turn-in-Ply“-Technologie (erhöht die Haltbarkeit der Karkasse) und einer wellenförmigen Gürtellage erreicht, welche die Langlebigkeit erhöhen sowie höhere Achslasten ermöglichen soll. Weitere Merkmale des R249 EVO und des R297 EVO entsprechen den üblichen Lastindexwerten, verbessern jedoch Handling, Lenkverhalten und Sicherheit auf nassen Straßen bei gleichzeitig niedrigen Kosten pro Kilometer. Beide EVO-Lenkachsreifen stehen seit Januar 2010 als Erstausrüstung ab Werk sowie im Ersatzmarkt zur Verfügung. Lkw von Renault und Volvo wurden bereits mit dem R249 EVO und dem R297 EVO ausgestattet und bei Scania wird in Kürze eine Freigabe erwartet. „Bridgestone konnte die hohen Standards von Renault, Volvo und Scania erfüllen und wurde bereits als Erstausrüster für diese EVOReifen ausgewählt,“ so Hirotaka Migita, Direktor Commercial Products bei Bridgestone Europa. (swe)