LogiMAT 2015: Lagerreinigung mit Brennstoffzellen-Antrieb

Beim Gerätehersteller Nilfisk-Advance erfahren Messebesucher, wie man sowohl Innen- als auch Außenbereiche zuverlässig von Schmutz und Staub befreit.
Tobias Schweikl

Ein sauberes Lager ist wichtig für reibungslose Prozesse und schont zudem die eingesetzten Maschinen. Der Hersteller Nilfisk-Advance zeigt deshalb eine Vielzahl auf die individuellen Anforderungen hin optimierte Reinigungsmaschinen.
Die Industrie-Kombinationsmaschine „Nilfisk CS7000“ etwa ist je nach Kundenwunsch in Batterie-, Hybrid- oder Brennstoffzellen-Ausführung erhältlich. Mit zwei Seitenbesen kehrt das Gerät in 154 Zentimeter breiten Bahnen. Die Schrubbbreite beträgt 125 Zentimeter mit einem einstellbaren Anpressdruck von maximal 181 Kilogramm.
Große Flächen lassen sich auch mit der Aufsitz-Scheuersaugmaschine „Nilfisk BR 755“ reinigen. Mit einer Größe von 152 x 77 x 131 Zentimetern und einem Gewicht von 658 Kilogramm erreicht sie eine theoretische Flächenleistung von 4.500 Quadratmetern pro Stunde.
Die besonders wendige Stand-on-Scheuersaugmaschine „Nilfisk SC1500“ hingegen erreicht bei einer Arbeitsbreite von 51 Zentimetern eine theoretische Leistung von gut 2.400 Quadratmetern. Der 44-Liter-Frischwassertank mit elektronisch geregeltem Wasserstrom sowie der 46-Liter-Schmutzwassertank erlauben unterbrechungsfreie Reinigungszeiten von bis zu 75 Minuten.
Für alle Geräte ist ein automatisches Reinigungsmittel-Dosiersystem erhältlich, das bis zu 50 Prozent Wasser, bis zu 35 Prozent Chemie und bis zu 20 Prozent Arbeitszeit einsparen soll.

Printer Friendly, PDF & Email