LogiMAT 2016: Fronius zeigt neue Batterieladetechnik

Fronius will auf der LogiMAT 2016 seinen neuen effizienten Ladeprozess für Batterien für Flurförderzeuge präsentieren.
Fronius informiert auf seinem Messestand über den neuen „Ri-Ladeprozess“ für Batterieladegeräte. | Foto: Fronius International GmbH
Fronius informiert auf seinem Messestand über den neuen „Ri-Ladeprozess“ für Batterieladegeräte. | Foto: Fronius International GmbH
Redaktion (allg.)

Auf der LogiMAT 2016 (8. bis 10. März in Stuttgart) wird beim österreichischen Batterieladespezialisten Fronius der vom Hersteller selbst entwickelte „Ri-Ladeprozess“ im Mittelpunkt stehen. Dieser soll beim Laden von elektrisch angetriebenen Flurförderzeugen die Energieeffizienz zu Beginn der Ladung sowie während der Nachladephase erhöhen. Dadurch würden die Stromkosten sinken. Die kühle und schonende Ladung soll außerdem die Lebensdauer der Batterien verlängern, teilt Fronius mit.
Auch soll die Sicherheit beim Ladevorgang und die Verfügbarkeit der Flurförderzeuge steigen. Der Ladeprozess soll auf den individuellen Zustand der Batterie eingehen und somit die Überladung der Batterie so gering wie möglich halten. Neue Generationen der „Selectiva“ Batterieladegeräte würden bereits mit dem Ri-Ladeprozess arbeiten. Fronius soll auch über Ist-Analyse, Planung, Installation und Betrieb der Batterieladestationen beraten und individuelle Systemlösungen liefern können.
Halle 8, Stand C75

(jm)
Printer Friendly, PDF & Email