LogiMAT 2016: Hahn+Kolb präsentiert Intralogistik-Lösungen

Fachberater sollen über die Lean Production und die 5S-Methode informieren. Auch eine Gruppenwerkbank und ein Werkzeug-Scanner werden vorgestellt.
Mit dem Werkzeugscanner von Hahn+Kolb soll man Hartschaumeinlagen für Werkzeuge selbst entwerfen können. | Foto: Hahn+Kolb Werkzeuge GmbH
Mit dem Werkzeugscanner von Hahn+Kolb soll man Hartschaumeinlagen für Werkzeuge selbst entwerfen können. | Foto: Hahn+Kolb Werkzeuge GmbH
Redaktion (allg.)

Der Werkzeug-Dienstleister Hahn+Kolb stellt auf der diesjährigen LogiMAT (8. bis 10. März, Stuttgart) sein Portfolio für den Intralogistik-Bereich vor. Das Unternehmen will über seine Beratungsleistungen und Serviceangebote rund um die Lean Production und die 5S-Methode informieren. Auf dem Messestand sollen sich Besucher zu Betriebseinrichtungen beraten lassen können. Auch eine individuelle Gruppenwerkbank mit integriertem Säulenschwenkkran soll präsentiert werden. Hier werden Schränke und Werkbänke mit Hebetechnik-Elementen und verschiedenen Aufbauten kombiniert.
Hahn+Kolb bringt auch einen Werkzeug-Scanner zur Messe mit. Mit diesem soll man Hartschaumeinlagen nach Maß selbst entwerfen können. Dies soll für mehr Ordnung in der Werkzeugschublade sorgen. Der Scanner hat einen USB-Anschluss, über den die Daten via Plug&Play vom Scanner beim Kunden vor Ort direkt an den Dienstleister übertragen werden sollen. Die selbst entworfene Einlage soll innerhalb von sieben Tagen zugestellt werden.
Halle 5, Stand C41

(jm)
Printer Friendly, PDF & Email