Werbung
Werbung
Werbung

LogiMAT 2016: Hansetrans setzt auf Hybrid

LOGISTRA City Check nimmt Möbelbelieferung mit Hybrid-Lkw in der Logistik bei Ikea in Hamburg-Altona in den Fokus. Fahrzeug auf der Trade World im Rahmen einer Sonderausstellung zu sehen.
Sparsam in der Stadt: Der Fuso Canter Eco Hybrid liefert vom ersten innerstädtischen Ikea-Markt aus und fährt bis 10 km/h rein elektrisch. | Foto: J. Reichel
Sparsam in der Stadt: Der Fuso Canter Eco Hybrid liefert vom ersten innerstädtischen Ikea-Markt aus und fährt bis 10 km/h rein elektrisch. | Foto: J. Reichel
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Spediteur Hansetrans aus Hamburg setzt bei der innerstädtischen Möbellieferung im Umfeld des ersten Ikea-City-Marktes auf Hybrid-Technik. Bei einem Subunternehmen werden seit zwei Jahren Diesel-Elektro-Fahrzeuge des japanischen Herstellers Fuso vom Typ Canter Eco Hybrid eingesetzt. Wie LOGISTRA im Rahmen der Nachhaltigkeits-Serie "LOGISTRA City Check" vor Ort in Erfahrung bringen konnte, fährt der Verteiler wie vom Hersteller versprochen deutlich sparsamer als konventionelle 7,5-Tonnen-Lkw, die sonst für die Möbellieferung eingesetzt werden. Mit einer Nutzlast von 3,5 Tonnen ist das Fahrzeug, das über einen Junge-Kofferaufbau verfügt, laut Spediteur Hansetrans, die den Lkw bei Subunternehmern einsetzt, trotz der Hybrid-Technik deutlich tragfähiger als herkömmliche 7,5-Tonner vom Typ Mercedes-Benz Atego oder MAN TGL. Auch die Geräuschemissionen liegen niedriger, weil das Fahrzeug den Anfahrprozess rein elektrisch und mit dem Dieselmotor lediglich im Leerlauf absolviert.

Subunternehmer Mirko Kumm, der drei Hybrid-Lkw einsetzt, erzielt mit den Diesel-Elektro-Trucks Verbräuche auf dem Niveau seiner 3,5-Tonnen-Transporter von 12 bis 14 l/100 km im urbanen Umfeld. Nach zwei Jahren Einsatz seien zudem keinerlei Ausfälle zu verzeichnen, die Technik sei auch bei kalten Temperaturen zuverlässig, erklärt Kumm. Beim Canter Eco Hybrid wird der 3,0-Liter-Diesel-Motor von Iveco mit 150 PS (370 Nm) kombiniert mit einem 40-kW-Elektromotor (200 Nm) und Duonic-Doppelkupplungsgetriebe, was dem Fahrer im Stadtverkehr rund um den Ikea-Markt in Altona viel Schaltarbeit abnimmt. Eine kompakte 2-kWh-Lithium-Ionen-Batterie, die am Rahmen aufbauneutral verbaut ist, erhält beim Bremsen vom Elektromotor Energie zurückgespeist (Rekuperation), sodass in der Praxis stets zusätzliche Kraft aus dem Akku zur Verfügung steht. Der Hersteller gibt 10 Jahre Garantie auf die Batterie. Mit 8000 Euro Aufpreis zum Standardfahrzeug sei der Fuso Eco Hybrid laut Hersteller der "erste Hybrid, der sich rechnet". Die Spedition Hansetrans hatte den Zuschlag von Ikea für die Ausieferung aus dem ersten innerstädtisch gelegenen Möbel-Markt unter anderem aufgrund des Einsatzes von Hybrid-Fahrzeugen erhalten. Unter anderem verfügt das in Hamburg Altona gelegene Areal über eine unterirdische Lieferzone.

Der Fuso Canter Eco Hybrid wird auch zu sehen sein im Rahmen der Sonderausstellung "Alternative Zustellfahrzeuge" auf der LogiMAT 2016 in Stuttgart (8.-10.3.). Einen ausführlichen Bericht über die Praxis-Erfahrungen von Hansetrans beim Einsatz des Hybrid-Lkw lesen Sie in der nächsten Ausgabe von LOGISTRA im Rahmen unserer Serie zu alternativen Antrieben in der städtischen Distribution "LOGISTRA City Check".

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung