LogiMAT 2016: Identische Versandsoftware an internationalen Standorten

Die Anton Software GmbH präsentiert das Versandsystem „Eva“, die Rutronik auch auf internationale Standorte ausweiten will.
Anton stellt das Versandsystem „Eva“ vor, das Rutronik an internationalen Standorten einsetzen will. | Foto: Rutronik
Anton stellt das Versandsystem „Eva“ vor, das Rutronik an internationalen Standorten einsetzen will. | Foto: Rutronik
Redaktion (allg.)

Bei der Anton Software GmbH soll auf der LogiMAT 2016 (8. bis 10. März, Stuttgart) das Versandsystem „Eva 7“ im Vordergrund stehen. Die Rutronik Elektronische Bauelemente GmbH mit Sitz in Ispringen bei Pforzheim soll bereits seit 15 Jahren mit dem System arbeiten. Nun soll die Software auch an internationalen Standorten zum Einsatz kommen. Rutronik ist ein Distributor von elektronischen Bauteilen. Das „Eva“-System soll das Unternehmen im Export und bei Versandprozessen unterstützen. Im Jahr 2012 wurde das Modul „Eingangsfrachten“ implementiert.
Seit März 2015 soll das System auch am Standort Hongkong dort anfallende Versandvorgänge abwickeln. Es soll bis auf die englische Benutzeroberfläche mit dem in Pforzheim identisch sein. Durch die gleichen Abläufe an beiden Standorten sollen Prozesse vereinheitlicht und vereinfacht werden. „Wenn alle Mitarbeiter an den unterschiedlichen Standorten mit dem gleichen System arbeiten, steigert dies die Effizienz und fördert Synergien“, erklärt Dr. Manfred Steins, Geschäftsführer von Anton. Die Einführung von „Eva“ für den Standort USA sei noch dieses Jahr vorgesehen.
Halle 7, Stand B02

(jm)
Printer Friendly, PDF & Email