Werbung
Werbung
Werbung

LogiMAT 2016: LogCoop zeigt Vermarktungs- und Bündelungskonzept

Der im Januar gegründeten Kooperation haben sich bereits 25 mittelständische Logistiker angeschlossen. Insgesamt 1,4 Mio. Quadratmeter Fläche.
Gemeinsam stark: Die im Netzwerk LogCoop vereinten mittelständischen Logistiker verfügen gemeinsam über 1,4 Mio Quadratmeter Lagerfläche, die zentral angefragt werden können. | Foto: KfdM
Gemeinsam stark: Die im Netzwerk LogCoop vereinten mittelständischen Logistiker verfügen gemeinsam über 1,4 Mio Quadratmeter Lagerfläche, die zentral angefragt werden können. | Foto: KfdM
Werbung
Werbung
Johannes Reichel

Die im Januar 2016 gegründete LogCoop Lagernetzwerk GmbH & Co KG präsentiert auf der Messe LogiMAT in Stuttgart (8. bis 10. März) ihr neues und bisher einzigartiges Konzept für das Vermarkten und Bündeln von Lager- und Kontraktdienstleistungen. Der Kooperation hätten sich bereits 25 mittelständische Logistikdienstleister angeschlossen, die insgesamt über 40 Lagerstandorte mit einer Gesamtfläche von 1,4 Mio. Quadratmetern verfügen, teilte das Netzwerk mit. Diese Kapazität könne auch über die in Meerbusch beheimatete Netzwerkzentrale angefragt werden. LogCoop Lagernetzwerk beantworte qualifizierte Anfragen innerhalb von nur 48 Stunden, versprechen die Kooperationspartner. Damit richtee sich das Lagernetzwerk gezielt an Verlader, die ihre Anfragen, Ausschreibungen und Tender bislang hauptsächlich an große Logistikkonzerne richten. "Wir bieten eine schlagkräftige Alternative, kurze Antwortzeiten sowie moderne Lager- und Kontraktdienstleistungen für sämtliche Anforderungen", betont Marc Possekel, Gründer und Geschäftsführer der neuen Kooperation.

LogCoop Lagernetzwerk stellt aus in Halle 6 am Stand 6B47.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung