LogiMAT 2016: Werma präsentiert Call-for-Action-System

Mit dem AndonSpeed sollen Störungen eindeutig und schnell signalisiert und dokumentiert werden.
Seht die Signale: Dank Ampelfarben soll sich das AndonSpeed-System fast von selbst erklären. | Foto: Werma
Seht die Signale: Dank Ampelfarben soll sich das AndonSpeed-System fast von selbst erklären. | Foto: Werma
Johannes Reichel

Der süddeutsche Signalgerätehersteller Werma Signaltechnik präsentiert auf der Fachmesse „Logimat“ (08. bis 10.3. 2016) mit AndonSPEED ein sogenanntes Call-for-Action-System speziell für Versandzentren. Anders als herkömmliche Andon-Hilfsmittel signalisiere dieses nicht nur schnell und eindeutig Störungen sondern dokumentiert und analysiert auch unproduktive Nebenzeiten, bewirbt der Anbieter. Dank AndonSPEED könne der Mitarbeiter direkt an seinem Packarbeitsplatz per Knopfdruck ein optisches Signal auslösen, welches dem Logistiker eindeutig den entsprechenden Handlungsbedarf anzeigt und damit ein sofortiges Reagieren ermögliche. AndonSPEED sei schnell zu montieren und einsatzbereit, sowie einfach zu bedienen. Da die gängigen Ampelfarben rot, gelb und grün genutzt werden, ließen sich Sprachbarrieren überbrücken und auch ungelernte oder saisonale Mitarbeiter könnten das System sofort nutzen.

Printer Friendly, PDF & Email