LogiMAT 2017: Erfahrungsaustausch über Datenbrillen

Die SAP-Logistikberatung io-consultants und der Datenbrillenspezialist Picavi veranstalten im Umfeld der LogiMAT 2017 einen „Datenbrillen-Netzwerk-Abend“.
Mit einer Datenbrille braucht der Kommissionierer keinen Scanner mehr und hat beide Hände zum Arbeiten frei. | Foto: Picaci, io consultants
Mit einer Datenbrille braucht der Kommissionierer keinen Scanner mehr und hat beide Hände zum Arbeiten frei. | Foto: Picaci, io consultants
Tobias Schweikl

Das Heidelberger Beratungs- und Planungsunternehmen io-consultants und die Picavi GmbH, ein Anbieter von Kommissionier-Lösungen mit Datenbrillen, laden im Rahmen der LogiMAT 2017 am 14. März ab 17 Uhr zu einem „Datenbrillen-Netzwerk-Abend“ ein. Ort der Veranstaltung ist das Wyndham Stuttgart Airport Messe Hotel direkt neben dem Messegelände.
Die beiden Unternehmen haben eine Middleware-freie Schnittstelle zwischen der Pick-by-Vision-Software von Picavi und SAP WM/EWM entwickelt. An dem Netzwerkabend will Jonathan De Deken, Director Distribution Center Haasrode bei VWR International BVBA, als einer der ersten Anwender des Systems von seinen Erfahrungen berichten.
io-consultants verfügt über die Zertifizierung „SAP Recognized Expertise in Supply Chain Management“ und berät seine Kunden in allen Fragestellungen rund um SAP WM/EWM. Picavi hat eine Datenbrillen-Lösung entwickelt, die über ein generisches Schnittstellenkonzept mit jedem Lagerverwaltungssystem eingesetzt werden kann. Interessierte am „Datenbrillen-Netzwerk-Abend“ erhalten weitere Informationen und Anmeldung zum Event unter kontakt@io-consultants.com.
Auf der LogiMAT ist io-consultants in Halle 7, Stand 7C15 zu finden.

Printer Friendly, PDF & Email