LogiMAT 2017: Schneller auf Höhe

Der Hersteller Expresso hat bei seinem mobilen Hebe- und Handhabungssystem lift2move das Fahrwerk optimiert und einen programmierbaren Positioniercontroller eingeführt.
Mit dem weiterentwickelten lift2move zeigt Expresso ein manuell geführtes und elektrisch verstellbares Vorschub-Handlingsystem für Lasten von bis zu 225 kg. | Foto: Expresso
Mit dem weiterentwickelten lift2move zeigt Expresso ein manuell geführtes und elektrisch verstellbares Vorschub-Handlingsystem für Lasten von bis zu 225 kg. | Foto: Expresso
Tobias Schweikl

Die Expresso Deutschland GmbH zeigt auf der LogiMAT 2017 (14. bis 16. März, Stuttgart) ihr überarbeitetes Vorschub-Handlingsystem „lift2move“. Das manuell geführte und elektrisch verstellbare System ist nach dem Baukasten-Prinzip konzipiert und arbeitet mit Lasten von bis zu 225 Kilogramm. Neuerungen sind dabei ein konstruktiv überarbeitetes Sicherheitsfahrwerk und ein neuer Positioniercontroller zum automatischen Anfahren programmierter Hubhöhen.
Der Anwender kann dabei die per Fernsteuerung bedienbare Advanced Lift Control (ALC) auf sechs verschiedene Positionen der Lastaufnahme voreinstellen. In der Praxis sieht das so aus: Den lift2move an das Regal oder an die Maschine stellen, per ALC die Zielposition automatisch anfahren, die Last (Lagerbox, Folienrolle, Fass) aufnehmen, zum Empfängerort transportieren und dort per ALC wieder millimetergenau übergeben.
Beim Hubmast kann der Anwender zwischen verschiedenen Masthöhen (bis 3.000 mm) und Hubwegen (bis 2.400 mm) wählen. Für besonders lange Hubwege gibt es auch einen Teleskopmast mit eigenem Antrieb.
Halle 6, Stand 6F60

Printer Friendly, PDF & Email