Werbung
Werbung
Werbung

LogiMAT 2018: Eisenmann präsentiert neue Zweischienenbodenbahn

Die neue Version der Bodenbahn von Anlagenbauer Eisenmann soll 30 Prozent höheren Durchsatz bieten und dabei besonders kompakt sein.
Die neue Version der Zweischienenbodenbahn von Eisenmann soll durch ihre kompakte Bauweise und die dynamischen Fahrzeuge durchsatzstärker sein. | Foto: Eisenmann
Die neue Version der Zweischienenbodenbahn von Eisenmann soll durch ihre kompakte Bauweise und die dynamischen Fahrzeuge durchsatzstärker sein. | Foto: Eisenmann
Werbung
Werbung
Julian Kral

Die Eisenmann SE, ein Anbieter von Anlagen und Dienstleistungen für die Intralogistik, zeigt auf der LogiMAT 2018 eine neue Version seiner Zweischienenbodenbahn. Das neue Modell soll einen Durchsatz von bis zu 600 Paletten pro Stunde leisten und kompakter sein als sein Vorgänger. Das Fahrzeug sei kaum breiter als das Lastaufnahmemittel und könne mit einer Spurbreite von 800 mm Lasten von bis zu 1.500 kg transportieren, beschreibt der Anbieter. Dabei erreiche die Bodenbahn Geschwindigkeiten von bis zu 3,3 m/s. Ein speziell für dynamische Anforderungen entwickeltes Schienensystem sowie schnell schaltende und kompakte Weichen sollen komplexe Anlagenlayouts auch in Bestandsgebäuden realisierbar machen.

Halle 1, Stand C67

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung