Werbung
Werbung
Werbung

LogiMAT 2018: Modular Reality bei Kardex

Der Einsatz von „Augmented Reality“-Technologie soll Besucher am Messestand der Kardex Group komplette Logistiksysteme dreidimensional erleben lassen.
Mit Augmented-Reality zeigt Kardex am Messestand seine modularen Lagersysteme. | Foto: Kardex Group
Mit Augmented-Reality zeigt Kardex am Messestand seine modularen Lagersysteme. | Foto: Kardex Group
Werbung
Werbung
Julian Kral

Die Kardex Group baut ihr Motto der „Modular Reality“ in der Intralogistik weiter aus. Der Anbieter von automatisierten Lagerlösungen und Materialflusssystemen mit Sitz in der Schweiz fokussiert auf der diesjährigen LogiMAT seine neuen modularen Lösungen zur Vernetzung dynamischer Lagersysteme. Diese Lösungen will der Lagersystemhersteller in Stuttgart durch den intensiven Einsatz von „Augmented Reality“-Technologie präsentieren. Im Zentrum seines Messeauftrittes soll die sogenannte „Kardex-Powerwall“ stehen. Besucher könnten hier komplette Logistiksysteme dreidimensional in sämtlichen Projektstufen bis hin zur Vorab-Inbetriebnahme erleben, teilte das Unternehmen mit.

Der Einsatz der Technologie soll bereits im Vorfeld das Überprüfen der betrieblichen Abläufe ermöglichen. Das erhöhe die Planungssicherheit und ermögliche frühe Optimierungen, skizziert der Intralogistiker. Kardex will außerdem sein intelligentes, vernetztes 3D-Multi-Roaming-Lagersystem vorstellen. Damit soll sich beim Kunden ungenutzter Raum in wertvolle Lagerfläche verwandeln lassen. (jk)


Halle 1, Stand H51

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Werbung