Werbung
Werbung
Werbung

LogiMAT 2018: Toyota fokussiert Vernetzung

Toyota Material Handling präsentiert smarte Lösungen zur Vernetzung der Intralogistik und knüpft damit an sein letztjähriges Leitthema „Vernetzung vereinfacht“ an.
Der Staplerhersteller Toyota Material Handling zeigt vor Ort sein breites Angebot an Produktneuheiten, aber auch bewährte Bestseller wie den "Traigo 48". | Foto: Toyota Material Handling
Der Staplerhersteller Toyota Material Handling zeigt vor Ort sein breites Angebot an Produktneuheiten, aber auch bewährte Bestseller wie den "Traigo 48". | Foto: Toyota Material Handling
Werbung
Werbung
Julian Kral

Der Gesamtlösungsanbieter Toyota Material Handling setzt einmal mehr im Rahmen der LogiMAT (13. bis 15. März, Stuttgart) den Fokus auf interagierende Technologien. Das Unternehmen greift dabei wieder das Thema Vernetzung auf und stellt die nächste Generation seines „Toyota Order Managers“ (TOM) vor. Dieser soll als zentrale Schnittstelle für alle Hostsysteme wie Warenwirtschaft-, Lagerverwaltungs- und Flottenmanagementsysteme fungieren.

Der Manager analysiert laut Entwickler Daten und soll so die Steuerung von teil-, vollautomatisierten oder manuellen Geräten von einem Dashboard aus ermöglichen. Dies optimiere den Warenfluss sowie die Verwaltung des Lagers auf vielen Ebenen gleichzeitig, so Toyota.

Ergänzend zu TOM will der Flurförderzeughersteller Auszüge aus seinem Automationsgeschäft und der Autopilot-Serie zeigen. Als Highlight nennt das Unternehmen „Natural Navigation“, eine Reflektoren-basierte Navigationslösung. Sie soll sich an im Raum befindlichen fixen Objekten orientieren und so eine einfache Installation in das Lagerumfeld erlauben. Die neue Scanner-Generation sei in der Lage, einfach zwischen Reflektoren-basierter und natürlicher Navigation zu wechseln und biete so einen flexiblen Einsatz für jedes Umfeld, erklärt Toyota.

Zudem werden für den Schubmaststapler „RRE160HE“ neue Komfort-Optionen und ein neues Hubgerüst-Design vorgestellt. Neu sei auch ein elektrisch justierbarer Kabinenboden sowie die automatische geradeaus Ausrichtfunktion des Antriebsrades beim Ausschalten. Sie soll schnelleres und sicheres Anfahren ermöglichen.

Die Messebesucher können das breite Angebot aus dem Hause Toyota am Stand Live erleben. Neben Produktneuheiten stellt das Unternehmen auch bewährte Bestseller wie den „Toyota Traigo 48“, den Elektrohochhubwagen „Toyota BT Staxio SPE 160L“ oder den Niederhubwagen „LWE 160“ aus BT Levio-Serie zum Anfassen bereit. (jk)

Halle 10, Stand A05 und A10

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung