Werbung
Werbung
Werbung

LogiMAT 2018: Ware-zur-Person-System von Wanzl

Wanzl stellt auf der LogiMAT 2018 seine neue Ware-zur-Person-Lösung „Dynamic Material Handling“ in den Mittelpunkt.
Mithilfe eines Greifarms manövriert der Roboter die Wagen zur richtigen Position. | Foto: HUSS-VERLAG
Mithilfe eines Greifarms manövriert der Roboter die Wagen zur richtigen Position. | Foto: HUSS-VERLAG
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Der Kommissionierwagenanbieter Wanzl stellt auf der LogiMAT 2018 seine neue Lösung „Dynamic Material Handling“ in den Fokus seines Messeauftritts. Das Ware-zur-Person-Prinzip soll laut dem Hersteller eine reibungslose Intralogistik vom Wareneingang bis zum Versand gewährleisten. Herzstück ist ein gemeinsam mit Mobile Industrial Robots (MiR) entwickelter autonomer Roboter (Automated Guided Vehicle), der den Transport von Kommissioerwagen zum gewünschten Ort übernimmt. Mithilfe eines Greifarms manövriert der Roboter die Wagen zur richtigen Position. Welchen Auftrag das AGV dabei übernehmen soll, wird über einen QR-Code am Kommissionierwagen bestimmt, den der Roboter ausliest.
Die Steuerung des Systems, so Wanzl, ist dabei über Tablet und Smartphone möglich. Durch die Anwendung sollen dem Hersteller zufolge lange und anstrengende Laufwege für die Mitarbeiter entfallen. Das soll die Ergonomie am Arbeitsplatz verbessern und die Pickleistung steigern. Gekoppelt werden kann die Anwendung mit weiteren Elementen eines Kommisionierlagers wie etwa Pater Nosta-und Karusellregalen. Wie Wanzl auf dem Messegelände mitteilte, möchte sich das Unternehmen mit „Dynamic Material Handling“ als Lösungsanbieter auf dem Markt positionieren.

(sln)

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung