Werbung
Werbung
Werbung

LogiMAT 2019: Kopfüber in die Messe

Der Hersteller von Tor- und Sicherheitssystemen stellt auf der LogiMAT ein Maschinenschutztor aus.

Efaflex stellt den Prototyp des „EFA-SRT MS USD“ in Stuttgart aus. | Bild: Efaflex
Efaflex stellt den Prototyp des „EFA-SRT MS USD“ in Stuttgart aus. | Bild: Efaflex
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Kopfüber geht es bei der Efaflex Tor- und Sicherheitssysteme GmbH aus Bruckberg in die diesjährige LogiMAT. Und das im wahrsten Sinne des Wortes: „UPSIDE-DOWN“ heißt es nämlich bei der Präsentation des „EFA-SRT MS USD“. Das neue Produkt ist nach Anbieterangaben ein speziell für die intensive industrielle Anwendung konzipiertes funktionssicheres, platzsparendes und wartungsarmes Maschinenschutztor, das als Prototyp erstmalig ausgestellt wird.

Wie alle anderen Produkte von Efaflex könne auch dieses neue Tor in vollautomatisierte Prozesse und hochintelligente Systeme integriert werden, hieß es.

Die Inhalte von Industrie 4.0 und Logistik 4.0 sind laut Efaflex zentrale Themen in der Produktentwicklung. So seien bei namhaften Kunden Tore des Unternehmens seit Jahren Bestandteile umfassender Smart-Industry- sowie  Smart-Logistik-Prozesse.     me/mp

Halle 9, Stand F50

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung