Werbung
Werbung
Werbung

LogiMAT 2019: Leichte und platzsparende Ladungsträger aus recyceltem Kunststoff

Der Schwerpunkt der LogiMAT liegt beim Behälter- und Palettenspezialisten Cabka-IPS auf Lösungen für einen effizienten innerbetrieblichen Materialfluss.

Der Großladungsträger CabCube 2.0 ist auf Wunsch mit dem Deckel XL erhältlich. Damit kann der Anwender auch Innenverpackungen bei der Rückführung platzsparend verstauen. | Bild: Cabka-IPS
Der Großladungsträger CabCube 2.0 ist auf Wunsch mit dem Deckel XL erhältlich. Damit kann der Anwender auch Innenverpackungen bei der Rückführung platzsparend verstauen. | Bild: Cabka-IPS
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Auf der LogiMAT (19. bis 21. Februar 2019, Stuttgart) zeigt Cabka-IPS sein Portfolio an Paletten und Boxen aus recyceltem Kunststoff. Im Mittelpunkt steht unter anderem der faltbare Großladungsträger „CabCube 2.0“ mit seinem neuen Deckel XL für Spezialsystem-Verpackungen mit Gefache. Er ist maßgeschneidert für großvolumige, leichte Teile, die just-in-time an Fertigungslinien geliefert werden sollen. Der Ladungsträger besteht aus drei Teilen: einer Palette, einem Deckel und einem faltbaren Ring.

Dank der flachen und komplett geschlossenen Oberfläche seiner Palette können Waren oder Gefache sauber aufgelegt werden. In leerem Zustand soll sich der CabCube 2.0 unkompliziert und schnell zusammenklappen und samt Boden und Deckel übereinanderstapeln lassen. Beim Leertransport soll sich sein Volumen so um bis zu 80 Prozent reduzieren.

Als weiteres Messe-Highlight präsentiert Cabka-IPS die besonders leichte Palette „Eco i3“. Sie wiegt 7,3 Kilogramm bei einer Traglast von 1.000 Kilogramm bei dynamischer bzw. 2.000 Kilogramm bei statischer Belastung. Zudem soll sie besonders flach sein. Die sechs großflächigen Kufen der Eco i3 sollen eine sehr große Auflagefläche und damit eine optimale Flächenlastverteilung bei der Blockstapelung bieten.

Cabkas ESD-Paletten (engl.: Electrostatic Discharge, kurz ESD) verhindern durch ihr spezielles Materialgemisch elektrostatische Entladungen. Das Unternehmen zeigt auf der LogiMAT seine Kunststoff-Paletten „Endur E5“, „Endur i5“, „Eco E5.1“ sowie die hohlraumfreie „Hygienic E7.3“ in antistatischer Ausführung.

Die Eco E5.1 ist zwölf Kilogramm schwer, trägt bis zu 750 Kilogramm und ist in geschlossenen Kreisläufen, Produktionsstätten, in der Warendistribution und im Export einsetzbar. Mit einer Tragkraft von 500 Kilogramm im Hochregal sind die Endur E5 und die Endur i5 für mittlere Lasten ausgelegt und eignen sich besonders für Anwendungen mit hohen Umlaufzahlen. Die Hygienic E7.3 besitzt eine durchgehend geschlossene, glatte Oberfläche und bietet Schmutz und Staub keine Chance. Das empfiehlt sie für Branchen mit hohen Hygienestandards.

Halle 6, Stand C21

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung