Werbung
Werbung
Werbung

LogiMAT 2019: Lösungen für einen effizienten Materialfluss

Staplerhersteller Clark Europe bringt zur Logistikmesse seine für den IFOY-Award angemeldete "S-Series" mit. Auch das erste Clark-Fahrzeug mit Lithium-Ionen-Technologie zeigt das Unternehmen.

Die S-Series von Clark verfügt serienmäßig über das DBS-System, welches die Lenkachse der Stapler stabilisieren und die Kippgefahr in Kurven für ein besseres Fahrverhalten reduzieren soll. | Foto: Clark Europe GmbH
Die S-Series von Clark verfügt serienmäßig über das DBS-System, welches die Lenkachse der Stapler stabilisieren und die Kippgefahr in Kurven für ein besseres Fahrverhalten reduzieren soll. | Foto: Clark Europe GmbH
Werbung
Werbung
Julian Kral

Die Clark Europe GmbH zeigt auf der LogiMAT 2019 (19. bis 21. Februar) Produktneuheiten zur Prozessoptimierung und Kostensenkung der innerbetrieblichen logistischen Prozesse. Zu den Highlights des Messeauftritts zählt das Unternehmen unter anderem die Anfang 2018 neu auf den Markt gebrachten verbrennungsmotorischen Stapler der „S-Series“. Diese wurden um neue Ford-Motoren der Abgasstufe 5 sowie serienmäßig um ein neues DBS-System verbessert, wie das Unternehmen mitteilt.

Mithilfe des DBS-Systems wird die Lenkachse der Stapler derart stabilisiert, dass bei Kurvenfahrt die Kippgefahr reduziert und das Fahrverhalten verbessert werden soll, so Clark. Das soll neben der Sicherheit auch die Umschlagleistung der Stapler erhöhen. Die S-Serie mit Tragfähigkeiten von 2,0 bis 3,5 Tonnen ist zudem für den IFOY-Award 2019 angemeldet. Sie soll besonders mit aktiven Sicherheitssystemen, einem smarten Informationssystem und einem neuen ergonomischen Arbeitsplatzkonzept punkten.

Premiere auf der LogiMAT haben die Niederhubwagen „PPFXS20“ mit einer Tragfähigkeit von 2,0 Tonnen und einer Batteriekapazität von bis zu 375 Amperestunden. Die Fahrzeuge zeichnen sich durch eine feste Standplattform mit seitlichen Wänden aus und verfügen über eine vollelektrische Servolenkung, so Clark. Für ein hohes Maß an Sicherheit soll auch hier die automatische Reduzierung der Fahrgeschwindigkeit in Kurven sorgen.

Li-ion-Akku-Technik auf dem Vormarsch
Ebenfalls im Messegepäck sind die Schubmaststapler „SRX14/16“ mit Tragfähigkeiten von 1,4 bis 1,6 Tonnen und Hubhöhen bis 10,5 Metern. Auch der elektrische Handhubwagen „WPio12“ mit Lithium-Ionen-Batterie wird vorgestellt. Er ist das erste Clark-Fahrzeug mit Lithium-Ionen-Technologie und hat laut Hersteller ein Eigengewicht von 130 Kilogramm inklusive Batterie und eine Einsatzzeit von bis zu drei Stunden bei vollständig aufgeladenem Akku. Bei 100-prozentiger Entladung beträgt die Ladezeit des Li-ion-Akkus laut Clark zweieinhalb Stunden, Zwischenladungen sollen problemlos möglich sein. Ab Werk sind zudem Wechselakkus erhältlich, mithilfe derer sich die Einsatzzeit verlängern lässt.

Der WPio12 eigne sich auch als Mitnahmegerät auf dem Lkw; denn sein Wenderadius ist mit nur 1.390 Millimetern sehr klein und dank des sehr geringen L2-Maßes von 390 Millimetern entfällt im Lkw auch kein Palettenstellplatz, wie der Hersteller erklärt. Abgerundet wird das Clark Portfolio auf der LogiMAT von den Elektro-Hochhubwagen „SX16“ und „PSX16“ sowie dem Elektro-Niederhubwagen „PX20“.

Halle 9, Stand B61

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung