Werbung
Werbung
Werbung

LogiMAT 2019: Mehr Beratung für smarte Stapler-Anbaugeräte

Der Hersteller Kaup setzt auf der LogiMAT auf Beratungskompetenz. Statt möglichst viele Anbaugeräte zu zeigen, will man lieber ins Gespräch kommen.

Die drehbare Rollenklammer 2T458B von Kaup – das „Smarte“ versteckt sich im silbernen Kasten in der Mitte: die modulare Drehdurchführung. | Bild: Kaup
Die drehbare Rollenklammer 2T458B von Kaup – das „Smarte“ versteckt sich im silbernen Kasten in der Mitte: die modulare Drehdurchführung. | Bild: Kaup
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Die Kaup GmbH & Co. KG, ein Hersteller von Anbaugeräten für Gabelstapler, verzichtet zur LogiMAT 2019 (19. bis 21. Februar, Stuttgart) darauf, möglichst viele Anbaugeräte auszustellen. Im Mittelpunkt der Messe sollen dafür Gespräche, Gedankenaustausch und Beratung rund um die Anbaugeräte stehen.

„Wir wollen dieses Mal vor allem den Fokus auf unser Wissen und unsere Beratungskompetenz rund um Anbaugeräte legen“, erläutert Holger Kaup, Geschäftsführer des Unternehmens. „Dafür brauchen wir nicht von jeder Modellfamilie ein Exemplar auszustellen, denn persönlicher Kontakt ist auch in Zeiten der Digitalisierung wichtig.“

Natürlich wird das Unternehmen dennoch auch Anbaugeräte präsentieren. Gezeigt werden die Teleskopgabeln „T180CT“ und die drehbare Rollenklammer vom Typ „T458B“. Die Wahl fiel auf diese Geräte, weil sie mit neuen „smarten“ Features versehen wurden. So kann die Teleskopgabel mit einer Längenmessung – auch als Tiefenabfrage bezeichnet – ausgestattet werden. Damit wird dem Staplerfahrer im Cockpit angezeigt wie weit seine Teleskopgabeln ausgefahren sind. Das soll die Unfallgefahr reduzieren.

Bei der drehbaren Rollenklammer steckt das „Smarte“ in einem silbernen Kasten in der Mitte: die modulare Drehdurchführung. Mit deren einzelnen Steuerungsmodulen können beispielsweise Vorspannventile so eingestellt werden, dass die Klammerarme nacheinander geschlossen werden und nicht gleichzeitig.

Eine weitere Neuentwicklung macht Rollenklammern „smart“: das Rollenklammer-Kraftmessgerät. Dieses Zubehör misst die genauen Klammerkräfte von Rollenklammern. Es hilft damit durch die Wahl der richtigen Klammerkraft, Schäden am Transportgut zu vermeiden. Positiver Nebeneffekt: Die integrierte Dokumentation der Messungen sorgt im Streitfall für Klarheit darüber, welches Transportgut mit welcher Klammerkraft gehandelt wurde.

Halle 10, Stand F07

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung