Werbung
Werbung
Werbung

LogiMAT 2019: Modulare Standardsoftware für Transport- und Logistikdienstleister

Der neu gegründete Logistiksoftware-Anbieter NaviTrans Deutschland zeigt auf der LogiMAT eine Ressourcenplanung für Logistikunternehmen. Basis ist Microsoft Dynamics 365 Business Central.

NaviTrans vertreibt seine Logistiksoftware durch eigene Firmen in Belgien, Dänemark, Frankreich, Litauen und Deutschland sowie über ein internationales Netzwerk zertifizierter Partner. Geschäftsführer der Neugründung NaviTrans Deutschland GmbH ist der CEO der seit 1999 im belgischen Kortrijk ansässigen NaviTrans-Gruppe, Heinz Helewaut. | Foto: NaviTrans
NaviTrans vertreibt seine Logistiksoftware durch eigene Firmen in Belgien, Dänemark, Frankreich, Litauen und Deutschland sowie über ein internationales Netzwerk zertifizierter Partner. Geschäftsführer der Neugründung NaviTrans Deutschland GmbH ist der CEO der seit 1999 im belgischen Kortrijk ansässigen NaviTrans-Gruppe, Heinz Helewaut. | Foto: NaviTrans
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Die im September 2018 gegründete NaviTrans Deutschland GmbH reist mit ihrer neuen, auf Microsoft Dynamics 365 Business Central basierenden ERP-Software „NaviTrans 13“ zur LogiMAT (19. bis 21. Februar, Stuttgart). Nach Mitteilung des zur belgischen NaviTrans-Gruppe gehörenden Unternehmens handelt es sich um eine leicht einsetz- und anpassbare Komplettlösung für die gesamte logistische Unternehmensressourcenplanung (ERP). Wie Business Central lässt sich auch NaviTrans mit Anwendungen wie Office 365, Power BI, Flow und Power Apps integrieren.

Anwender sollen von einer modifizierbaren Standardanwendung profitieren, die ständig funktionell und technologisch weiterentwickelt wird, um alle Herausforderungen moderner, erfolgreicher Transport- und Logistikdienstleister abzudecken. Die Funktionen für Straßentransporte, Luft- und Seefracht, Intermodale Verkehre und Lagerverwaltung lassen sich durch Schnittstellen ergänzen, die eine Integration bestehender Anwendungen und Systeme (Prozess-Automatisierung) ermöglichen.

Standardmäßig vorhanden sind etwa Schnittstellen zu Trimble, Transics, Fleetboard, TomTom und Spedion. Außerdem Teleroute und TimoCom sowie Transporeon, Transwide, Electronic Data Exchange (EDI) und Finanzbuchhaltung. Die NaviTrans-Driver-App (Android-basiert) sichert eine nahtlose Fahrer- und Subunternehmer-Integration in die Transportdurchführung.

Halle 8, Stand G53

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung