Werbung
Werbung
Werbung

LogiMAT 2020: Ganzheitliche Prozesssteuerung im Fokus

Das Thema von Ehrhardt + Partner auf der LogiMAT 2020 sind die Digitalisierung und Automatisierung von logistischen Prozessen.

LFS.suburban hilft bei der Transportplanung und dem Zusammenspiel verschiedener Gewerke im Lager, wie beispielsweise FTF. (Foto: EPG)
LFS.suburban hilft bei der Transportplanung und dem Zusammenspiel verschiedener Gewerke im Lager, wie beispielsweise FTF. (Foto: EPG)
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl
(erschienen bei LOGISTIK HEUTE von Melanie Endres)

Mit „LFS.suburban“ zeigt die Ehrhardt + Partner GmbH & Co. KG (EPG) auf der LogiMAT 2020 (10. bis 12. März, Stuttgart) erstmals eine Lösung, die eine zentrale und übergreifende Orchestrierung verschiedener Transporte mit den vorhandenen Gewerken im Lager wie beispielsweise fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF), Stapler und Fördertechnik ermöglicht. Mit „LFS.wfm“, einer Lösung für die digitale Personaleinsatzplanung, und „LFS.cnb“ für ein automatisiertes Vertrags- und Abrechnungsmanagement, erweitert die EPG ihr „Supply Chain Execution System LFS“ um zwei Softwarebausteine. Am Messtand erwarten die Fachbesucher zudem Live-Vorführungen und Best Practices im Digital Warehouse Theatre der EPG.

Die Lösung LFS.suburban

LFS.suburban ermöglicht eine übergreifende Vorab-Planung. Die Lösung koordiniert und steuert FTF, Stapler und statische Fördertechnik, vergleichbar mit einem Routenplanungssystem, und reduziert dadurch laut EPG die Komplexität im intralogistischen Transportmanagement. LFS.suburban agiert dabei auf Basis einer digitalen „Warehouse Map“, also einem virtuellen Lagerzwilling in dem sämtliche Informationen wie Wegstrecken, Lagertechnik und Restriktionen vorab digital erfasst werden. Die Erstellung erfolgt mithilfe eines 3D-Laserscanners, der auch die logistischen Bereiche, wie beispielsweise Pufferplätze oder Regalsysteme im Lager aufzeichnet.

Weiterer Baustein: Ressourcenplanung

Mit LFS.wfm (Workforce Management System) will EPG eine dynamische Personaleinsatzplanung ermöglichen. LFS.wfm übernimmt beispielsweise die Personaleinsatzplanung unter Berücksichtigung der zu erwartenden Auftragsmengen. Mit LFS.cnb wird das Abrechnungs- und Vertragsmanagement digitalisiert. Das Leistungsspektrum reicht vom Vertragsmanagement über die Leistungserfassung bis hin zur automatisierten Abrechnung, so EPG.

Halle 8, Stand A70

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung