LogiMAT 2020: Regaltechnik für die manuelle und automatisierte Intralogistik

Der spanische Systemanbieter AR Racking präsentiert auf der LogiMAT 2020 branchenübergreifende Lösungen für Regalbau und Lagerautomation.

AR Racking bietet Paletten- und Kleinteile-Regale für jede Branche an. | Bild: AR Racking
AR Racking bietet Paletten- und Kleinteile-Regale für jede Branche an. | Bild: AR Racking
Tobias Schweikl

Die AR Racking  - Arestant S.A., ein spanischer Anbieter industrieller Lagersysteme, präsentiert auf der LogiMAT 2020 (10. bis 12. März, Stuttgart) sein Lösungsportfolio für die manuelle und automatisierte Intralogistik. Dazu zählen Stahlregale für Paletten und Kleinteile, Kragarm- und Kabeltrommelregale sowie Regalbühnen. Im Bereich der Logistikautomation zeigt das Unternehmen Lösungen für das Paletten- und Kleinteile-Handling, vom Hochregallager bis zum Kompakt-Shuttle-System.

Das Leistungsspektrum umfasst die Konzeption, Planung und Realisierung der Logistiklösungen bis hin zum Service. Es richtet sich branchenübergreifend an die Industrie, den Handel und die Logistikdienstleistung und schließt Anwendungen im Tiefkühlbereich ein.

Seit 2019 sind Jörg Buschmann und Roland Fischer Teammitglieder bei AR Racking Deutschland. Buschmann ist neuer Vertriebsleiter und Fischer Key-Account-Manager. Beide stellen sich auf der LogiMAT in ihren neuen Funktionen dem Fachpublikum vor.

AR Racking ist ein Tochterunternehmen der spanischen Grupo Arania, eines Industriekonzerns mit mehr als 80-jähriger Tradition in der Stahlverarbeitung. Es verfügt über eine vollautomatische Fertigung sowie über ein eigenes Forschungs- und Entwicklungszentrum. In Kooperation mit der spanischen Universität von Mondragon hat AR Racking im Jahr 2019 außerdem das „AR Lab“ ins Leben gerufen, ein Forschungslabor für Simulationen sowie Tests unter Realbedingungen.

Halle 1, Stand C30

Printer Friendly, PDF & Email